28. Apr 2017

Plastik in Meersalz

Es ist grobkörnig und sieht so schön natürlich aus. Viele halten Meersalz deshalb für besonders gesund. Doch ausgerechnet in diesem Salz fanden Forscher nun besonders viele Reste von Kunststoffen.
Quelle: welt.de

 

Gesamten Artikel lesen auf:
→ welt.de

25. Apr 2017

Obst-Arboretum Bielefeld

Du willst plastikfrei Obst einkaufen?
Hier bist du richtig:
→ Obst-Arboretum Bielefeld

 

Hier gibt es über 300 unterschiedliche (alte) Apfelsorten, die teilweise auch für Allergiker geeignet sind. Außerdem saisonal auch Kirschen, Pflaumen und Aprikosen.

23. Apr 2017

Woraus besteht eigentlich Kaugummi?

Habt ihr euch schonmal gefragt, worauf man da rum kaut?

 

Kaugummi müsste eigentlich „Kauplastik“ heißen, doch wer würde sich das dann noch freiwillig in den Mund schieben? Kaugummi wurde zwar einmal aus Latex hergestellt, doch die Zeiten des Naturprodukts sind längst vorbei. Die überwiegende Mehrheit der weltweit verkauften Kaugummis besteht aus einer petrochemischen Kaumasse, sprich: aus einem Erdölprodukt. Was sonst noch in ihnen steckt, hat sich Greenpeace genauer angesehen.
Quelle: help.orf.at

 

Vielleicht doch lieber Bio-Kaugummi kauen?

 

Bio-Kaugummi wird nachhaltig produziert, enthält keine Inhaltsstoffe auf künstlicher bzw. petrochemischer Basis und ist vor allem biologisch abbaubar. Herkömmliche Kaugummis dagegen verrotten nicht, weswegen ein Bürgersteig bzw. eine Straße ohne weiße Kaugummi-Flecken in vielen Städten mittlerweile absoluten Seltenheitswert hat.
Quelle: econitor.de

 
→ WDR-Maus-Beitrag

9. Apr 2017

Kaffeeform

Kaffeeform

© kaffeeform.com

Kaffeeform stellt in Berlin Tassen aus Kaffeesatz her, den sie von lokalen Gastronomen einsammeln. Eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung übernimmt die Versandlogistik.

→ kaffeeform.com

7. Apr 2017

Berlin blockiert Foodsharing

Eigentlich eine tolle Sache:
Lebensmittel, die noch verzehrbar sind aber aufgrund des Aussehens oder eines überfälligen MHDs nicht mehr verkauft werden können (oder weil sie einfach über sind..), für alle! Umsonst! Das nennt sich foodsharing.
In einem sogenannten FairTeiler (oftmals ein Kühlschrank oder Regal) kann jeder Essen reinlegen oder rausnehmen.
→ berliner-zeitung.de (Dezember 2014)

 

Aber irgendwie passt das den Berliner Behörden nicht:
→ dw.com (Januar 2017)

1 2 3 45