27. Mai 2017

Nachhaltige Bademode

Zur Zeit ist es heiß in Deutschland! Was will man da lieber tun als ins kühle Nass zu springen?

 

Utopia hat eine Liste mit nachhaltiger Bademode zusammengestellt. Der Großteil der Stoffe, die zur Herstellung benutzt werden, stammen von recycelten Materialien wie alten Fischernetzen (die aus den Meeren gefischt werden) oder industriellen Resten. Die Bademode der Utopia-Liste wird in Deutschland, Schweden, Österreich, Schweiz oder Dänemark produziert.

 

→ utopia.de

26. Mai 2017

Aktuell stattfindende Flohmärkte

Aktuell stattfindende Flohmärkte

© Manuela Ewers

Ihr habt am Wochenende geplant shoppen zu gehen, weil ihr dieses oder jenes unbedingt braucht? Warum nicht mal auf einem der vielen Bielefelder Flohmärkte vorbeischauen statt neu kaufen?
Auch gebrauchte Sachen können noch viel Freude spenden! 🙂
(Oben zu sehen: meine kürzlich erstandenen Flohmarktfunde)

 

→ bielefeld.jetzt/flohmarkt

25. Mai 2017

Verpackungen genau ansehen

Verpackungen genau ansehen

© Manuela Ewers

Manchmal lohnt es sich, dass man sich Verpackungen genauer anschaut. Zunächst dachte ich hier handele es sich um eine normale Plastikfolie, aber innen steht ein Hinweis, dass das Produkt mit NatureFlex-Folie verpackt wurde, die anscheinend nach etwa 42 Tagen im Kompost abgebaut wird…

 

Wäre ja sehr cool! Hat jemand Erfahrung damit?

22. Mai 2017

Ruempelstilzchen schließt nach 10 Jahren :(

Ruempelstilzchen schließt nach 10 Jahren :(

© Ruempelstilzchen

Im Ruempelstilzchen in Bielefeld findet man seit August 2007 viele schöne Sachen, von Antik bis Modern, Vintage Design aus allen Jahrzehnten, Sinnvolles und Nutzloses, Musik, Bücher, Elektrogeräte, Möbel, Lampen, alte Werbung, Puppen, Spiele und und und.

 

In den allermeisten Fällen handelt es sich um gebrauchte Gegenstände mit entsprechenden Spuren.
(Hier gibt es auch die Statthocker aus alten Straßenlaternen)

 

→ ruempelstilzchens-laden.de

21. Mai 2017

Rettet unsere Ozeane – Avaaz-Petition

Im Jahr 2050 wird mehr Plastikmüll in unseren Ozeanen schwimmen als Fische.

 

Es ist eine Schande. Die Hälfte des weltweit hergestellten Plastiks wird nur einmal benutzt und dann weggeworfen. So ersticken wir unsere Ozeane und alle Tiere darin.

 

Aber in wenigen Tagen können unsere Regierungen diese Welle aufhalten. Auf einem historischen Gipfeltreffen wollen sie klare Zusagen für saubere Meere machen. Der öffentliche Druck hat den weltweit zweitschlimmsten Verschmutzer Indonesien bereits dazu gebracht, eine Reduktion von 70% des Plastikmülls anzukündigen! Jetzt müssen wir uns die anderen Verschmutzer vornehmen.

 

Wenn eine Million von uns sich dem globalen Aufruf anschließen, wird der Leiter des UN-Umweltprogramms unsere Petition auf dem Podium der Versammlung ankündigen und mit uns zusammenarbeiten. So können wir die Länder dazu bringen, Einweg-Plastik zu verbieten und unseren Ozeanen helfen, wieder zu atmen. Fügen Sie Ihren Namen hinzu.
Quelle: Avaaz-Petitionsbeschreibung

 

→ zur Avaaz-Petition

 

Links von Avaaz zu dem Thema

20. Mai 2017

Precht – Rasender Stillstand

Sendung vom 14.6.2015 im ZDF

 

Es geht um Beschleunigung und Entschleunigung, um einen Zeitdruck, der die Menschen immer mehr belastet. Woran liegt das? Und welche Alternativen sind denkbar? Ist der digitale Kapitalismus schuld am rasenden Stillstand? Oder braucht der Mensch nicht eher die Schnelligkeit, den Fortschritt?
Quelle: YouTube-Beschreibung

10. Mai 2017

Wiederverwendbare Kaffeekapsel

Wiederverwendbare Kaffeekapsel

© ikarus.de

Endlich mal eine sinnvolle Erfindung!
Wenn ihr einen Kapselautomaten zu Hause stehen habt, könnt ihr mit der wiederverwendbaren Kaffeekapsel über die Jahre eine Menge Geld und Müll sparen!

 

→ ikarus.de (online-shop)
→ utopia.de (mehr Infos)

 

9. Mai 2017

Müll gibt es nicht

„Der Chemiker Michael Braungart ist davon überzeugt, eine Welt ohne Müll ist möglich. Seine Vision: Alles, was wir wegwerfen, kann als Rohstoff wiederverwendet werden. Wir haben mit ihm über eine Welt ohne Müll gesprochen. „
Quelle: deutschlandfunkkultur.de

 

Ein Beitrag zum Lesen und Anhören:
→ deutschlandfunkkultur.de

28. Apr 2017

Plastik in Meersalz

Es ist grobkörnig und sieht so schön natürlich aus. Viele halten Meersalz deshalb für besonders gesund. Doch ausgerechnet in diesem Salz fanden Forscher nun besonders viele Reste von Kunststoffen.
Quelle: welt.de

 

Gesamten Artikel lesen auf:
→ welt.de