11. Nov 2020

Die Tricks der Waschmittel-Industrie

YouTube-Video "Die Tricks der Waschmittelindustrie | Markt" by NDR Ratgeber

Ein 4-Personen Haushalt verbraucht im Jahr durchschnittlich etwa 30kg Waschmittel (das sind 7,5kg pro Person).

Die Werbung verspricht einem da alles, was man hören möchte… „Verbesserte Formel“, „extra weiß“, „hohe Fleckenlösekraft“, „natürlich abbaubar“, und so weiter… Das ganze gibt es dann in unterschiedlichsten Formen und Farben.

Doch Achtung!

  • Fast alle Flüssig-Waschmittel enthalten flüssigen Kunststoff und sind umweltschädlich. Daher besser Waschmittel in Pulverform kaufen!
  • Weichspüler riechen zwar gut und machen die Wäsche schön weich, aber können unter anderem Schlachtabfälle enthalten („auf Basis tierischer Fette“…) und allergische Reaktionen auslösen („dermatologisch getestet“ sagt noch nichts über das tatsächliche Ergebnis des Tests aus…).
  • Auch Waschpulver in XXL-Großpackungen schneidet leider nicht gut ab, denn oftmals werden Füllstoffe (z.B. Salze, Tonminerale) verwendet, um die großen Packungen zu füllen und den Profit zu erhöhen.
    Durch die aktuelle Technik ist es nämlich möglich Waschmittel wesentlich kompakter zu gestalten als noch vor ein paar Jahrzehnten.
  • Die Pflegehinweise in Kleidungsstücken sind oftmals zu niedrig ausgeschildert, weil das Geld für entsprechende Tests eingespart wird… So kann es gut sein, dass ein für 30°C ausgewiesenes Kleidungsstück eigentlich auch 60°C aushalten würde.
    Davon profitieren dann die Spezial-Waschmittel…

Ich verwende seit Jahren nur ein einziges pulverförmiges Vollwaschmittel (verbrauche etwa 2kg pro Jahr) und weder sind meine Klamotten dadurch vom Zerfall bedroht, noch sieht man irgendwelche Dreckränder…
Sprich: Die Wäsche ist sauber und riecht frisch!
Was will man mehr??

Saisonal verwende ich hin und wieder sogar
→ Kastanien-Waschmittel (kostenlos)
und bin total zufrieden damit. 🙂

Gegen Geruchs-Bakterien wie Schweiß hilft übrigens auch das vorherige Einweichen mit (stinknormalem) Essig. Ansonsten ist es im privaten Bereich überhaupt nicht notwendig die Wäsche 100%ig frei von Bakterien zu bekommen (siehe YT-Video).