13. Jul 2022

Kameras: Größer, neuer, teurer = Besser?

Selbstgebaute Kamera-Lampe
Play YouTube-Video
YouTube-Video "My favourite camera cost £52..." by James Popsys

Spoiler: Nein!

Natürlich kann dir besseres, neueres Equipment eine große Hilfe sein und dich in deiner Fotografie weiter bringen, aber du solltest nicht den Fehler machen und denken, dass du durch besseres Equipment auch sofort bessere Fotos machst, denn dazu gehört viel mehr als eine Kamera in den Händen zu halten und den Auslöser zu drücken.

Warum bist du unzufrieden?

Wenn du nicht gerade dein Geld mit Fotografie verdienst und dafür auf gutes Equipment und eine hohe Pixelzahl angewiesen bist, solltest du dich vor dem nächsten Kamera-Kauf ehrlich fragen:
Liegt deine Unzufriedenheit wirklich in deiner aktuellen Kamera oder in dir?
Denn Profi-Fotografinnen haben schon vor 30 Jahren exzellente Fotos mit weitaus schlechteren Kameras geschossen..

Sofern du nicht ständig mit dem Fotoapparat unterwegs bist, wird es ebenfalls keinen Sinn machen teures, (semi) professionelles Gear und das Neueste vom Neuesten zu kaufen, nur weil die technischen Daten überall angepriesen werden.
Die beste Kamera mit dem neuesten, heißesten Scheiß bringt dir nichts, wenn du nicht damit umgehen kannst…
Zudem befeuert es nur unsere Wegwerfgesellschaft.

Kameras gebraucht kaufen

Seit Jahren kaufe ich ausschließlich gebrauchtes Kamera-Equipment und es würde mich wundern, wenn irgendjemand das meinen Fotos auch nur ansatzweise ansieht.

Das tolle am Gebrauchtkauf bei Kameras ist, dass es Leute gibt, die das Gear schon jahrelang testen konnten und dir bis ins Kleinste Vor- und Nachteile auflisten können. So weißt du viel besser worauf du dich einlässt als mit niegelnagelneuem Zeug. Außerdem kann man bei Secondhand-Kameras wirklich gute Schnäppchen machen und eine Menge Geld sparen.

Dazu auch noch weitere Infos hier:
→ „Kamera Upgrade“ (ReThink-Beitrag)

Macht dich eine Vollformat-Kamera zufriedener?

Aber ja, auch meine Kameras sind mit der Zeit immer größer und professioneller geworden… Bis mir selbst ein Licht aufgegangen ist, dass man keine Vollformat-Kamera braucht, um gute Fotos zu machen. Außerdem gewöhnt man sich viel zu schnell an gute Bildqualität und stellt alsbald fest, dass auch die neue Kamera immer noch nicht genug Pixel hat, immer noch nicht perfekt ist, dass dieses oder jenes daran nicht gut ist… Es gibt IMMER was besseres auf dem Markt. 😉

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis wird manchmal gesagt, dass sie sich auch so eine Kamera wie meine kaufen wollen, weil sie mit ihrer eigenen unzufrieden sind. Aber Newsflash: ICH bin AUCH unzufrieden, wenn ich mir meine Fotos auf 100% vergrößere… Das ist normal. Und ich glaube nicht, dass es dafür die ultimative Lösung gibt.

Fazit

Für mich ist Mittlerweile die Hauptsache, dass ich immer eine funktionierende Kamera dabei habe. Ganz egal ob Vollformat, MFT, Analog oder Smartphone.
Auf Social-Media sieht eh keiner mehr den Unterschied. 😉

X