23. Jan 2018
by manu

Wiederverwendbarer Kalender aus Farbkarten

© modage.de

Ihr habt noch Farbkarten von eurer letzten Wohnungsrenovierung über und einen alten Bilderrahmen auf dem Dachboden?
Dann habt ihr Glück, denn daraus lässt sich super ein Kalender oder Stundenplan machen. Durch das Glas des Bilderrahmens ist der Kalender/Stundenplan immer wieder neu beschriftbar.

Alternativ zu Farbkarten gehen natürlich auch andere übrig gebliebene Papierschnipsel oder Stoffreste!

Eine Schritt für Schritt Anleitung gibt es hier
→ modage – where modern meets vintage

 

Wusstest du eigentlich…

…dass man Wand-Kalender alle 28 Jahre wiederverwenden kann?
→ Happy Old Year! 😉

22. Jan 2018
by manu

China hat den Import von Plastikmüll gestoppt

„Liu Hua von Greenpeace in Peking ist begeistert: Die chinesische Regierung habe eine „weltweite Schockwelle“ ausgelöst, sagt er. Endlich müsse der Rest der Welt sein bisheriges Konsummodell hinterfragen, das nur auf unbeschränktem Wachstum bei beschränkten Ressourcen basiere.

Was ist passiert? China ist einmal mehr vorgeprescht.
Insgesamt 24 verschiedene Recyclingmaterialien dürfen seit dem 1. Januar nicht mehr nach China exportiert werden – darunter unsortierter Plastikabfall, Altpapier, alte CDs und alte Textilien. Die Begründung der Chinesen: Der Müll sei zu dreckig und zu gefährlich. An die Welthandelsorganisation (WTO) schrieb die Regierung, man wolle die Umwelt und die Gesundheit der Menschen schützen. […]“

Quelle: zeit.de

Den gesamten Artikel lesen:
→ „Die Weltmüllkippe schließt“ (zeit.de)

 

Kommt nun eine europäische Plastiksteuer?

Kurz nach Chinas MüllimportStopp stieß dann EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger Anfang Januar eine Debatte über eine europäische Plastiksteuer an

21. Jan 2018
by manu

8. Recycling DesingPreis: Preisverleihung

© Marta Herford

„Zum achten Mal widmet sich der RecyclingDesignpreis den neuen Ent­wick­lungen auf dem Gebiet des nachhaltigen Designs. Der internationale Wettbewerb lädt dazu ein, durch die Verwendung und den Gebrauch von weggeworfenen Dingen Nutzloses wieder nutzbar zu machen.“
Quelle: Marta Herford

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung
28. Januar 2018
11:30 Uhr
Marta Herford
(Die Ausstellung ist bis zum 22. April 2018 im Marta zu sehen)

 

Weitere Links

→ mehr über den Recycling DesingPreis
→ recyclingdesignpreis.org
→ ReDesign – Recycling DesignShop
→ Marta Herford

20. Jan 2018
by manu

Off-Topic: Bayer und Monsanto

WDR-Doku
Die Saat der Gier – Wie Bayer mit Monsanto die Landwirtschaft verändern will
vom 17.01.2018

„Auf dem Weg zur Fusion lauern große Risiken: Warum nimmt Bayer-Chef Werner Baumann in Kauf, dass das Negativ-Image von Monsanto auf die Traditionsmarke Bayer abfärbt? Was bedeutet das alles für Verbraucher, für die Bauern – oder gar die Welternährung?“
wdr.de

 

Weitere Links

→ monsanto-tribunal.org
→ „Seeds of Freedom“ von Manu Chao

6. Jan 2018
by manu

Mogelpackung des Jahres 2017

Noch bis zum 22. Januar könnt ihr bei der Verbraucherzentrale Hamburg über die Mogelpackung des Jahres abstimmen.

Bei den nominierten Mogelpackungen zahlt man mehr Geld für weniger Inhalt. Teilweise gibt es Preiserhöhungen von bis zu 43%! Betroffen sind vor allem Markenprodukte.

Weitere Informationen:
→ ndr.de

Zur Umfrage:
→ umfrage.vzhh.de

3. Jan 2018
by Wilfried

Mehrwegbecher aus Bambus: Umweltfreundlich und langlebig? Von wegen!

Als ich vor kurzen im Marktkauf auf umweltfreundliche Mehrwegbecher stieß, die nicht nur hübsch aussehen, sondern zudem noch einen regionalen Bezug herstellen (gestaltet und vermarktet werden sie nämlich in Gütersloh), habe ich ich spontan zugeschlagen.

Die Verpackung, die konsequenterweise vollständig aus Pappe besteht und so hochwertig ist, dass sie zum Verschenken des nachhaltigen Bechers einlädt, bewirbt den hauptsächlich aus Bambusfasern und Maismehl gefertigten Becher, ist, als „umweltfreundliches Naturtalent“.

Stolz brachte ich den neuen Becher mit ins Büro. Dort währte meine Freude darüber aber nur sehr kurz: Noch vor der ersten Benutzung wies mich meine Bürokollegin (eine leidenschaftliche Kaffeetrinkerin, die auf der Suche nach dem perfekten Kaffeebecher ausgiebig recherchiert hatte) darauf hin, dass derartige Gefäße größtenteils aus Melaminharz bestehen.

Melaminharz ist ein Kunststoff, der unter Einwirkung von Hitze und Säure – heißer Kaffee bringt in der Regel beides mit – Formaldehyd und Melamin an das Lebensmittel abgibt. Formaldehyd gilt als „wahrscheinlich krebserregend“, Melamin kann in Verbindung mit anderen Stoffen Kristalle ausbilden und Nierenschäden hervorrufen. Bei Temperaturen über 70° C wird Melaminharz zudem instabil und bildet Risse aus. Als Produkt, das für Heißgetränke vorgesehen und als spülmaschinengeeignet ausgewiesen ist, wird dieser Becher, der auch in „grünen“ Onlineshops angeboten wird, zu einer Schadstoffschleuder mit voraussichtlich eher kurzer Lebensdauer. Die Verbraucherzentrale NRW warnt bereits davor.

Als umweltbewusster Käufer erwirbt man hier also einen Plastikbecher, der recht schnell kaputtgehen wird und vermutlich auch noch gesundheitsschädlich ist. Ihn als umweltfreundlich und langlebig zu bewerben ist schlichtweg Etikettenschwindel.

Ich habe ihn umgehend zurückgegeben.

→ Verbraucherzentrale NRW: Schadstoff-Gefahr in Bambus-Geschirr

3. Jan 2018
by manu

Domain-Transfer

Falls ihr heute vor verschlossenen ReThink-Recycle-Türen standet, so kam das durch den Transfer der Domain zu einem sozialeren und umweltbewussteren Provider.

Seit heute werden also diese Seiten mit Ökostrom betrieben:

ReThink everything!

23. Dez 2017
by manu

Orangenkerze

Alle Jahre wieder poste ich diesen Beitrag
und wünsche euch wundervolle Weihnachten!

orangenkerze

Aus Orangenschale und etwas Olivenöl kann man ganz leicht eine Kerze zaubern.
→ zur YouTube-Anleitung

16. Dez 2017
by manu

RepairKids – Reparatur im Bildungskontext und Unterricht

© reparatur-initiativen.de

„RepairKids ist ein Leitfaden für alle Reparatur-Initiativen und Interessierte, die ihr Tätigkeitsfeld gern erweitern möchten und mit Kindern und Jugendlichen zusammen reparieren wollen. Kristina Deselaers, Initiatorin von RepairKids und Repair Café Sasel, hat ihre Erfahrungen in diesem Manual verschriftlicht und wir laden nun gemeinsam ein, das Konzept RepairKids zu erproben und weiterzudenken.“

→ reparatur-initiativen.de

13. Dez 2017
by manu

Glitzer

Habt ihr euch schonmal über Glitzer Gedanken gemacht?

Für viele steht Glitzer für Freude und Spaß, doch immer mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fordern nun ein Verbot von Glitzer. Denn die kleinen Teilchen werden sehr langsam abgebaut und können sich in der Umwelt anreichern – und gefährden als Mikropartikel Tiere und Umwelt, vor allem im Meer.

→ orf.at


Auch interessant:
→ Woraus besteht eigentlich Kaugummi?

11. Dez 2017
by manu

Vanillezucker selbst gemacht

© Manuela Ewers

Statt immer wieder Einzelpäckchen zu kaufen und zusätzlichen Müll zu produzieren, kann man sich Vanillezucker auch ganz leicht selbst herstellen.

Hin und wieder benötigt man ja zum Backen das Mark einer ausgekratzten Vanilleschote. Statt diese übriggebliebene Vanilleschote wegzuwerfen, könnt ihr sie klein schneiden und in ein Glas mit normalem Zucker stecken. Mit der Zeit nimmt der Zucker das Vanille-Aroma an und voilá: Vanillezucker ist entstanden. 🙂

Hierfür sollte man am besten Bio-Vanilleschoten verwenden.

7. Dez 2017
by manu

Taschentücher – Verpackungsmüll sparen

© Manuela Ewers

Du hast Schnupfen und möchtest deshalb unterwegs keine Stofftaschentücher benutzen? Aber du willst auch nach Möglichkeit Verpackungsmüll sparen?
Dann kauf doch Taschentücherboxen und fülle die Taschentücher für unterwegs um. An den Taschentuch-Pappschachteln ist meist nur minimal Plastik dran.