Stofftaschentücher aus Altkleidern nähen

Vom T-Shirt zum selbstgenähten Taschentuch
©
rethink-recycle.net
P_clpB_lH-E
(YouTube-Video)

Hin und wieder hört man ja, dass Stofftaschentücher angeblich durch das regelmäßige Waschen in der Waschmaschine einen schlechteren ökologischen Fußabdruck als Wegwerf-Taschentücher aus Recycling-Holzfasern hätten.
Aber seien wir mal ehrlich: Stofftaschentücher sind so klein, dass keine Waschmaschinenladung so voll wäre, dass nicht auch noch ein Taschentuch mit hineinpassen würde… Außerdem beladen Menschen in der Regel ihre Waschmaschinen weit unter der maximalen Füllmenge.

Zudem landen Stofftaschentücher wesentlich seltener irgendwo in der Umwelt und verursachen nicht so viel recyclingunfähigen Restmüll, der verbrannt werden muss.

Die NäherInnen unter euch können sich außerdem ganz leicht aus Stoffresten oder Altkleidern Taschentücher selber nähen! 🙂

Durch regelmäßiges heißes Waschen, Übergießen mit kochendem Wasser oder Bügeln kann man den Stoff auch wieder hygienisch keimfrei machen und bedenkenlos immer wieder nutzen.

Mit Stofftaschentüchern lässt sich also nicht nur jede Menge Geld, sondern auch Müll sparen.

Für noch mehr Tipps, schaut euch auch die Webseite von den Wasteland Rebels an:
→ wastelandrebel.de

Wenn für euch trotzdem keine Stofftaschentücher in Frage kommen, könnt ihr aber auch bei Wegwerf-Taschentüchern Verpackungsmüll sparen:
→ Taschentücher – Verpackungsmüll sparen

Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *