7. Okt 2018
by manu

50.000 Menschen für den Hambacher Wald

© rethink-recycle.net

ARD und WDR sprechen von Tausenden oder Zehntausenden Demonstranten, die gestern bei der Großdemonstration am Hambacher Wald friedlich für einen sofortigen Kohleausstieg und für den Erhalt des Hambacher Waldes protestiert haben.

Die Veranstalter reden von ca. 50.000 Menschen!

Sicher ist: Es tut gut so viele gleichgesinnte Menschen zu sehen, denen es nicht egal ist, was Großkonzerne mit unserer Natur anstellen!

Wenn ich ehrlich bin, war mir vorher auch gar nicht so bewusst, was der Abbau von Braunkohle wirklich für den Hambacher Wald bzw. für die Natur bedeutet. Klar, CO2 wird durch die Verbrennung von Kohle ausgestoßen, aber was ist mit den Landabschnitten, wo sie abgebaut wird?
Die Bäume werden abgeholzt, fruchtbare Ackerböden, Wiesen und jegliche biologische Vielfalt gehen verloren und am Ende bleibt eine öde Mondlandschaft.

Kann das wirklich in unser aller Interesse sein? Nur für ein bisschen Energie, die in NullKommaNix aufgebraucht ist??
Wie wäre es denn wenn wir neben dem Umstieg auf Öko-Strom auch mal ein bisschen besser auf unseren Energieverbrauch achten?
Muss man alle Geräte auf Standby laufen lassen? Muss man Wäsche immer im Trockner trocknen? Muss man Haare immer föhnen? Muss der Wasserkocher immer voll befüllt werden, wenn man sich nur eine einzige Tasse Tee macht? … Viele Kleinigkeiten können zusammengezählt viel ausmachen.

→ Galileo-Beitrag vom 04. Oktober 2018
→ „Hambacher Forst: Jetzt meldet sich ein Polizist mit einem berührenden Brief zu Wort“ (utopia.de)
→ „Demo: Wald retten – Kohle stoppen!“ (bund-nrw.de)
→ „Zehntausende feiern Rodungsstopp“ (tagesschau.de)
→ „Tausende Menschen feiern Rodungsstopp am Hambacher Forst“ (spiegel.de)


Tipps zum Energiesparen

Wusstet ihr schon, dass es WLAN-Steckdosen gibt, die man mit dem Smartphone bedienen kann? Oder dass Laptops wesentlich weniger Energie verbrauchen als Desktop-PCs?
→ „Strom sparen: 15 Tipps für den Haushalt“ (utopia.de)
→ „Strom sparen für Faule: Tipps und Geräte“ (utopia.de)
→ Jetzt Stromanbieter wechseln! (avaaz.org)


#HambiBleibt

23. Feb 2018
by manu

Petition: Exportstopp für Brennelemente nach Tihange!

Die gefährlichste Art von Müll ist radioaktiv…
Also sollten wir Atom-Müll vermeiden und Atomkraftwerke abschalten!

[…] Neue Medienberichte haben jetzt dokumentiert: Ausgerechnet Deutschland sorgt durch die Versorgung mit Brennelementen für den Weiterbetrieb! [3] Zwar fordert die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die Stilllegung des gefährlichen AKWs, dennoch genehmigt ein dem BMU unterstelltes Bundesamt die Transporte der Brennelemente. […]
Quelle: campact.de

Weitere Informationen und Petition unterzeichnen auf
→ campact.de


Filmtipp: „Power To Change“
→ ReThink-Beitrag

2. Sep 2017
by manu

Power To Change

Atom-Müll ist so ziemlich die gefährlichste Form von Müll die man sich vorstellen kann. Man kann ihn nicht einfach entsorgen…

Obwohl seit Jahrzehnten technische Verfahren zur Konditionierung und Endlagerung erprobt werden, ist die Entsorgung für hochradioaktive Abfälle ungelöst. Insbesondere mittel- und hochradioaktive Abfälle stellen große Herausforderungen an die Entsorgung. Aufgrund der langen Halbwertszeiten vieler radioaktiver Substanzen fordert die deutsche Gesetzgebung eine sichere Lagerung über 1 Million Jahre.[8] Die Halbwertzeit von Plutonium-239 beträgt 24.000 Jahre.
Quelle: Wikipedia

Wechselt zu Ökostrom!