4. Jan 2019
by manu

Frachtschiff verliert fast 300 Container

Auf Grund eines Sturms verlor der Frachter MSC Zoe am Neujahrstag etwa 270 Container (teils mit Gefahrgut) in der Nordsee. Wahrscheinlich kann man noch froh sein, dass es „nur“ 270 waren, denn das weltgrößte Containerschiff MSC Zoe kann mehr als 19.000 Container aufnehmen.

Die niederländischen Nordseestrände sind übersäht mit Treibgut und (Verpackungs-)Müll. Die Aufräumarbeiten werden vermutlich noch Wochen dauern.

Jährlich gehen übrigens etwa 1.400 Container über Board:

“ Der privat betriebene Webblog ‚Zukunft Mobilität‘ berichtet unter Berufung auf das „World Shipping Council“, dass in den Jahren 2008 bis 2013 im Durchschnitt jährlich 546 Container über Bord gegangen sind (ohne katastrophale Ereignisse wie Schiffsuntergänge). Mit Untergängen sind es demnach 1679. In den Jahren 2014, 2015 und 2016 waren es dem Forum nach schätzungsweise 612 Container im Jahr, die verloren gingen (ohne Katastrophen). Werden katastrophale Ereignisse mit in die Betrachtung einbezogen, steigt die Zahl der verlorenen Container auf 1.390 Container pro Jahr. „

noz.de
→ „270 CONTAINER IN NORDSEE VERLOREN“ (noz.de)
→ „Container-Riese ‚MSC Zoe‘ in Hamburg“ (spiegel.de)