12. Okt 2021

Widersteh der Versuchung für 1h nach dem Aufwachen

Mit grünen Apps nur mal kurz die Welt retten
Play YouTube-Video
YouTube-Video "Neuroscientist: "First Hour of The Morning is CRUCIAL" | Andrew Huberman" by Be Inspired

Im Schlaf verarbeitet man viele Geschehnisse und Gefühle. Nach dem Aufwachen sickern die so erlangten Ergebnisse quasi nach und nach ins (Unter-)Bewusstsein.
Wenn man sich jedoch direkt nach dem Aufwachen mit dem Handy ablenkt oder anderweitig viele neue Informationen aufnimmt, kann dieses „Einsickern“ (der Neurologe Andrew Huberman nennt es „Download“) nicht richtig stattfinden und dies führt dazu, dass man sich unausgeglichener fühlt.

Daher sollte man in der erste Stunde nach dem Aufwachen besser keine Sozialen oder Informations-Medien konsumieren.

Auch sonst lohnt es sich hin und wieder einer Versuchung zu widerstehen!
Dadurch wird ein Dopamin-Schub (wie beim Kauf von Klamotten) nicht langweilig. Denn wer immer mehr Zeug kauft, gewöhnt sich an den Dopamin-Schub und will in immer kürzerer Zeit immer mehr davon (vgl. Junkies).

X