24. Jan 2022

Wie nachhaltig sind eigentlich Bestattungen in Deutschland?

Wie nachhaltig sind eigentlich Bestattungen in Deutschland?
Play YouTube-Video
YouTube-Video "Sarg, Urne und Grabschmuck: So kann man eine Bestattung nachhaltig machen" by PULS Reportage (2021)

Habt ihr euch schon mal mit Bestattungen auseinander gesetzt?
Mit Sicherheit hat der ein oder andere schon eine Präferenz, ob Sarg oder Urne. Doch wenn man mal tiefer geht, stellt sich im Sinne der Nachhaltigkeit schnell die Frage: Warum muss es überhaupt ein Sarg oder eine Urne sein?
Und warum gibt es in Deutschland vielerorts eine Sarg-Pflicht?

In manch anderen Kulturen ist es beispielsweise üblich einfach in einem Tuch eingewickelt bestattet zu werden.
Das finde ich für mich ehrlich gesagt eine viel schönere Vorstellung als in einem massiven Sarg beerdigt oder verbrannt zu werden…

In dem obigen Video gibt es Tipps wie man auch eine konventionelle Bestattung noch nachhaltiger gestalten kann.

Auch die Lebensweise kann bestimmen wie nachhaltig Bestattungen sind

Nochmal eine etwas weiter gefasste Ansicht gibt es im „Das Büro für Nachhaltigkeit“-Podcast, in dem auch unterschieden wird zwischen Klima- und Umweltschutz.

Hier wird deutlich, dass unsere Lebensweise viel dazu beiträgt wie nachhaltig unsere Bestattung letzten Endes wird. Denn je mehr Schadstoffe sich im Laufe unseres Lebens in unserem Körper ansammeln (Zahnfüllungen, Medikamentenrückstände, Mikroplastik, Implantate, …) desto schädlicher sind natürlich auch unsere Überreste (Krematorien müssen die hochtoxischen Rückstände in den Abgasfiltern in einem Salzstock endlagern…).

Es gibt aber auch interessante Innovationen wie nachhaltige Särge aus Pilzen, die sogar belastetes Erdreich wieder regenerieren können, oder Kompostierungsanlagen für menschliche Überreste.

Zur entsprechenden Folge vom „Das Büro für Nachhaltigkeit“-Podcast:
→ „Nachhaltige Bestattungen?“ (podcast.de)

→ Mehr Podcast-Empfehlungen

First published: 17.04.2021

X