11. Sep 2016
by manu

Plastikfreie Zone

Plastikfreie Zone

© rethink-recycle.net

Ein tolles Buch von Sandra Krautwaschl aus Österreich über ein Experiment, das sie – inspiriert durch die Doku „Plastic Planet“ – mit ihrer ganzen Familie eingeht: Plastikfreie Zone.

 

Es zeigt die (Anfangs-)Schwierigkeiten im Alltag, den organisatorischen Aufwand und die inneren Konflikte, aber auch die Bereicherung, und dass (fast) alles nur eine Sache der Gewohnheit ist…

 

Klappentext

Kein Leben für die Tonne

Schockiert über die Auswirkungen, die die gigantischen Plastikmengen auf Gesundheit und Natur haben, beschloss Sandra Krautwaschl mit ihrem Mann und drei Kindern, zunächst einen Monat ohne Plastik zu leben … Gar nicht so einfach: Was tun, wenn man sich weiter die Haare waschen, die Zähne putzen und sich der Sohn ganz sicher nicht von seiner Plastik- Ritterburg trennen will? Eine unterhaltsame, undogmatische Lektüre mit einer motivierenden Botschaft: Jeder kann im Kleinen die Welt verbessern und dabei Spaß haben – aus einem Monat Selbstversuch sind mittlerweile zwei Jahre geworden!

 

Links

→ keinheimfuerplastik.at (Blog von Sandra Krautwaschl)
→ utopia.de (Artikel)
→ Plastic Planet (Doku)

 

Buch kaufen

Das Buch kauft man am besten in einer örtlichen Buchhandlung.
Wer online kaufen möchte, sollte diese Alternativen zu Amazon berücksichtigen: buch7 und ecobookstore

22. Okt 2012
by manu

Plastic Planet

Plastic Planet

© plasticplanet-derfilm.at

Die Dokumentation „Plastic Planet“ von Werner Boote über dieses schöne, bunte, formbare, vielseite Plastikzeugs hat mein Weltbild ein wenig verändert und mir vor Augen geführt, dass wir Plastik gegenüber viel zu unkritisch sind, weil wir es bereits von Kindesbeinen an im Blut haben (wortwörtlich…).

 

Trailer zum Film

 

Doku in Voller Länge in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung:
→ bpb.de

 

Links zu weiteren Infos

→ plastic-planet.de (offizielle deutsche Seite)
→ plasticplanet-derfilm.at (offizielle österreichische Seite)
→ DVD/BlueRay kaufen (ebay)
→ „Plastic Planet“ als Unterrichtsmaterial