2. Jun 2018
by manu

Pro Nationalpark Senne

© unsere-senne.de

Helft mit eurer Teilnahme an der Unterschriftenaktion die wundervolle Naturlandschaft Senne nach Abzug des Militärs weiter zu erhalten und einen Nationalpark Senne zu ermöglichen!

125 Jahre militärischer Nutzung der Senne nähert sich ihrem Ende. Das Militär hat die Kultur­landschaft in der Senne vor einer industriellen Land­wirtschaft und vor einer Besiedelung mit Gewerbe- und Industrie­bauten bewahrt. Jetzt gilt es, das in seiner Arten­vielfalt einmalige Naturjuwel, das von europa­weiter Bedeutung ist, zu erhalten, für die Zukunft zu sichern und gleichzeitig für den Menschen zu öffnen und damit erlebbar zu machen: Die Senne soll Nationalpark werden, so, wie es im Landes­entwicklungs­plan NRW von der alten Landes­regierung als möglich beschrieben ist. Diesen Plan will die neue Landes­regierung jedoch jetzt ändern und die Option zur Ein­richtung eines Natio­nal­parks in der Senne streichen. Damit droht dem einzigartigen Naturraum der Senne eine nicht wieder gut zu machende Zer­störung durch eine zivile wirt­schaftliche Nutzung. Gegen diese Planänderung kann jeder bis zum 15. Juli 2018 Einspruch erheben. Die Senne gehört in die höchste Schutz­kate­gorie, die das deutsche Natur­schutz­recht kennt: Sie muss der 17. National­park in Deutsch­land werden.
Quelle: unsere-senne.de

→ Petition online unterschreiben (unsere-senne.de)
→ Weitere Infos (np-senne.de)

25. Mai 2018
by manu

PRO Baumschutzsatzung

© ttbielefeld.de

Wir wollen einen besseren Schutz für unsere Bielefelder Bäume. In den letzten Jahren hat es zu viele, aus unserer Sicht absolut unbegründete, Fällungen gegeben. Ersatzpflanzungen fanden in den meisten Fällen nicht statt. Das kann so nicht weitergehen. In einem breiten Bündnis werben wir für die Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung für Bielefeld. Und JEDE*R kann mitmachen. Unterschriftenlisten stehen hier zum DOWNLOAD bereit.
Quelle: gruene-bielefeld.de

Eine gemeinsame Aktion von:
BUND Bielefeld | B´90/Die GRÜNEN Bielefeld | grüne hochschulgruppe*offene liste | Initiative gegen die B66n | DIE LINKE. Bielefeld | Naturwissenschaftlicher Verein für Bielefeld und Umgebung e.V. | Obst-Arboretum Olderdissen | pro grün | Runder Tisch URBAN GARDENING Bielefeld | step outside / Redaktionsbüro für Garten & Natur | Transition Town Bielefeld | Wählergemeinschaft Bürgernähe

Weitere Infos:
→ Blanko-Unterschriftenliste zum Download (gruene-bielefeld.de)
→ BAUMSCHUTZSATZUNG FÜR BIELEFELD (gruene-bielefeld.de)

9. Mai 2018
by manu

Vortrag: Tschüss Plastik!

© Transition Town Bielefeld

Veranstaltungstipp:

Tschüss Plastik!

Leben ohne Plastikmüll – geht das überhaupt?

Am 15.Mai 2018 um 19:30 Uhr
in der Bürgerwache Siegfriedplatz in Bielefeld
 


Veranstaltungsbeschreibung

Lena Vanessa Niewald hat’s probiert. Eine Woche hat sie versucht, so wenig Plastikmüll zu produzieren, wie möglich. Dabei ist ihr bewusst geworden, dass fast alle Lebensmittel, Hygieneprodukte und Co., die sie bislang verwendet hat, in Plastik verpackt sind. Von Ihren Erfahrungen bei diesem Alltagsexperiment wird sie in der Bürgerwache berichten.

Erster Schritt bei Lena Niewalds Experiment: Raus damit! Aber woher bekommt man überhaupt plastikfreie Produkte? Zahnpasta? Haarshampoo? Nudeln? Joghurt? Lena Vanessa Niewald lernt zu verzichten, wird erfinderisch und muss sich eingestehen, dass die Gesellschaft noch ziemlich weit weg ist von einem Leben ohne Plastik.

Die Referentin Lena Vanessa Niewald ist 24 Jahre alt und Volontärin bei der Neuen Westfälischen Zeitung. Für eine Themenwoche hat sie sieben Tage lang versucht, Plastikmüll zu vermeiden und ist dabei ziemlich schnell an ihre Grenzen gestoßen. Ihre Erfahrungen hat sie jeden Tag in einem Artikel festgehalten. Darüber hinaus hat sie Menschen getroffen, die sich dafür einsetzen, Müll zu reduzieren. Am Ende der Woche passte ihr angesammelter Müll tatsächlich in ein kleines Weckglas.

//////////

Ein Beitrag aus der Transition Town Bielefeld Vortragsreihe „Die Zukunft in/für Bielefeld“, jeden 3. Dienstag im Monat in der Bürgerwache

Ort: Bürgerwache Siegfriedplatz, Rolandstraße 16, 33615 Bielefeld

Der Eintritt ist frei! Spenden sind willkommen!

31. Mrz 2018
by manu

Nachbarschaft 2.0

© Manuela Ewers

Du hast etwas zu verleihen, zu verschenken oder brauchst Hilfe? Du würdest dir wünschen, deine Nachbarn besser kennen zu lernen und vielleicht gemeinsame Projekte zu starten?

Wenn man in einer Großstadt wohnt wirkt vieles sehr anonym und die meisten der Nachbarn in der Straße oder sogar im eigenen Haus hat man noch nie im Leben gesprochen.
Facebook wurde lange als soziales Netzwerk gehypt. Aber ist es wirklich so sozial? Bringt es uns nicht eher weiter auseinander? Und nun auch noch die Sache mit dem Datenmissbrauch…

Auf nebenan.de kannst du dich mit den Leuten aus deiner Nachbarschaft vernetzen. Der Plattform kommt es darauf an Leute in der Realität zusammen zu bringen.
→ nebenan.de

Die Zeit

[…] Wer mit seiner Anmeldung Erfolg hat, landet auf einer Seite in sanftem Lindgrün. Jeder hat ein Profil, auf dem Interessen, Alter, Bild angegeben werden können und kann anderen Profilen private Nachrichten schreiben. Im Gegensatz zu Facebook befreundet man sich allerdings nicht mit einzelnen Usern, sondern liest mit, was die anderen Mitglieder einer Nachbarschaft posten. Auf einer Pinnwand erscheinen die Beiträge. Wer in einer Stadt lebt und sämtliche umliegenden Viertel zugeschaltet hat, sieht etwa einen neuen Eintrag pro Stunde. Kein Algorithmus sortiert sie vor, sie erscheinen chronologisch: Jemand hat etwas zu verschenken, jemand sucht einen Babysitter, Leute gründen einen Spieleabend – solche Sachen.[…]

„Viele Leute in der Straße kannte ich nicht mit Namen“, sagt Cara Spiegelhauer-Peabody, 70, die 1981 ihres Mannes wegen nach Dormitz kam. Seit sie sich auf der Plattform angemeldet hat, kennt sie mehr Leute in dem Ort. Außerdem ist sie über nebenan.de eine Lampe, zwei Bücherregale und zwei Koffer losgeworden, und die Veranstaltungen des BUND, dem sie angehört, seien nun besser besucht, sagt sie, weil sie auf der Plattform angekündigt werden.

Christel Kindler, 69, lebt erst seit drei Jahren in einer Nachbargemeinde. Sie suchte über die Plattform einen Pkw-Anhänger und fand einen neuen Freund, eine von zwei Freundschaften, die sie vor Ort geschlossen hat. […]
Quelle: zeit.de

→ „Wie ein Internet-Start-up das nachbarschaftliche Miteinander in Deutschland verbessern will“ (zeit.de)

n-tv

Jeder zweite Nutzer von sozialen Medien denkt nach dem Facebook-Leak über eine Abmeldung nach. Die Nachbarschaftsplattform Nebenan.de setzt statt auf die Daten ihrer Anwender auf Nähe – und kommt dabei ganz ohne einen Algorithmus aus.[…]

Die Plattform ist in Frankfurt registriert und unterliegt deutschen Datenschutzbestimmungen. Im vergangenen Juni hat sich das Netzwerk einer freiwilligen Prüfung durch den TÜV Saarland unterzogen und ist jetzt ein zertifiziertes Nachbarschaftsnetzwerk.[…]
Quelle: n-tv.de

→ „Datenschutz statt Algorithmus – Nachbarn treffen Nachbarn im Internet“ (n-tv.de)

10. Nov 2017
by manu

Einladung zur Kleiderschenkparty

Am 24.11.2017 findet in Amerika der „Buy Nothing Day“ statt. Darum wollen wir am 26.11.2017 zusammen mit dir bei leckerem Essen einen gemütlichen Nachmittag verbringen, an dem wir über Alternativen zum Konsum schnacken.
Wir möchten über Fragen wie: „Machen Geld und Besitz glücklich?“ oder „Wie möchten wir in Zukunft miteinander leben?“ nachdenken.

 

Doch beim Schnacken soll es nicht bleiben- wir wollen direkt eine Alternative mit dir (er)leben. Bestimmt hast du etwas im Kleiderschrank hängen oder im Keller stehen, was du gar nicht mehr brauchst- vielleicht freut sich jemand anders noch darüber. Also bring gerne deine Sachen (in der Zeit von 15 Uhr bis 16 Uhr) mit und teile/verschenke sie (Schenkparty beginnt um 16 Uhr) mit allen zusammen.

 

Zum Buffet (15 Uhr bis 18 Uhr) kann jede*r noch eine leckere vegane Kleinigkeit beitragen- egal ob Kuchen, Aufstrich oder Salat. Tobt euch in der Küche aus (;

 

Wo: IBZ, Teutoburger Str. 106, 33607 Bielefeld
Wann: 26.11.2017 von 15- 18 Uhr

 

Ablauf

15-16 Uhr Klamottenabgabe/Schlemmen vom Mitmach-Buffet/Schnacken
16 Uhr Kleiner Input/Start der Schenkparty/Gemütliches Beisammensein
18 Uhr Au revoir – Auf Wiedersehen – Far`vel

Quelle: bielefeld-geldfrei-er-leben.jimdo.com

 

→ bielefeld-geldfrei-er-leben.jimdo.com
→ Facebook-Veranstaltung

11. Aug 2017
by manu

RecyclingBörse!

© RecyclingBörse

Die RecyclingBörse (in Bielefeld, Herford, Bünde und Löhne) macht eure alten und nicht zu schrottigen Möbel, Elektrogeräte, Bücher, Schallplatten, Klamotten, Fahrräder und co. wieder flott und verkauft sie zu einem fairen Preis weiter. Dadurch werden einerseits Arbeitsplätze geschaffen und andererseits unnötiger Müll vermieden.

 

→ RecyclingBörse

 

Für Desinginteressierte ist bestimmt auch noch der
Recycling Designpreis interessant!

19. Jul 2017
by manu

Sharing am Obersee

© Manuela Ewers

Am Sonntag, den 30.Juli, findet von 14 bis 17 Uhr in Bielefeld am Obersee ein Tauschnachmittag statt.

 

Bei der Aktion werden alte Handys gesammelt. Mit dem Erlös der Handy-Sammelaktion unterstützen Sie Menschenrechtsprojekte von „Brot für die Welt“ und der „Vereinten Evangelischen Mission“.

 

→ zur Facebook-Veranstaltung

 


 

Die Veranstaltungsbeschreibung

 

Was brauchst du wirklich?

 

Unsere Gesellschaft ist geprägt vom Überfluss und Wegwerfen. Du suchst Alternativen zu Fast Fashion, Lebensmittelverschwendung, Konsum und co? Das Teilen von Gütern ist so eine nachhaltige Alternative. Dinge werden länger im Fluss gehalten – die Nachfrage nach Neuem wird reduziert.

 

Lasst uns das Teilen lebendig werden lassen: Bring selten getragenen Kleidung, Bücher und was du sonst gern teilen magst und nimm neue Lieblingsteile mit nach Hause. Frei vom Leistungs-Gegenleistungs-Prinzip, d.h. du darfst auch nur geben oder nur nehmen…
Wir freuen uns auf einen gemütlichen gemeinsamen Nachmittag.“

Quelle: Facebook-Veranstaltungsbeschreibung

14. Jul 2017
by manu

Fairstival!

© fairstival.de

Was ist das … Fairstival?

 

Das faire Festival für Bielefeld geht in diesem Jahr unter dem Motto “Nutze Deine Ressourcen” in die zweite Runde. Mit großartigen Bands und Dj‘s, schmackhaftem Essen und Getränken, interessanten Vorträgen und Workshops sowie unterschiedlichsten Ständen und Mitmachaktionen ist ein fulminantes Festivalerlebnis der besonderen Art geboten!

 

Dafür verwandelt sich die Ravensberger Spinnerei und der Vorplatz für einen Tag in ein Festivalgelände. Auf zwei Bühnen, drinnen & draußen, präsentieren sich KünstlerInnen mit Repertoires aus zeitgemäßen Soundsphären globaler Subkulturen und abseits des Massengeschmacks. Mit dem Einbruch der Dunkelheit geht das faire Spektakel indoor weiter: bis zum Morgengrauen stehen diverse DJs an den Plattentellern, um eine opulente Partynacht zu kredenzen.

 

Mit dabei sind viele Partnerinnen und Partner aus der Region und darüber hinaus, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil und faire Entwicklungen einsetzen und ihre Ideen mit einem vielfältigen Angebot präsentieren. Was auf dem Gelände in puncto Stände und Aktionen so alles gehen kann, könnt ihr auch durch diesen schicken Video-Beitrag von Bielebeatz über das erste Fairstival erfahren. Die Besucherinnen und Besucher, auch die Kleinsten, sind eingeladen zu bester Musik zu tanzen, Neues auszuprobieren & zu erleben, selbst aktiv zu werden, sich zu informieren und zu vernetzen, neue Impulse für den eigenen Alltag mit nach Hause zu nehmen und einen tollen Festivaltag zu genießen.

Quelle: Festival-Seite

 

Wann? 15.Juli 2017 ab 15 Uhr
Wo? Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
Wer?
Neben der guten Musik sind unter Anderem diese regionalen Partner dabei:
→ Fairticken
→ Die Schrottwichtel
→ Tanz auf Ruinen
→ Foodsharing Bielefeld
→ Transition Town Bielefeld
→ Open Globe Bielefeld

 

Mehr Infos hier:
→ fairstival.de
→ Fairstival-Facebookseite

22. Mai 2017
by manu

Ruempelstilzchen schließt nach 10 Jahren :(

© Ruempelstilzchen

Im Ruempelstilzchen in Bielefeld findet man seit August 2007 viele schöne Sachen, von Antik bis Modern, Vintage Design aus allen Jahrzehnten, Sinnvolles und Nutzloses, Musik, Bücher, Elektrogeräte, Möbel, Lampen, alte Werbung, Puppen, Spiele und und und.

 

In den allermeisten Fällen handelt es sich um gebrauchte Gegenstände mit entsprechenden Spuren.
(Hier gibt es auch die Statthocker aus alten Straßenlaternen)

 

→ ruempelstilzchens-laden.de

21. Mai 2017
by manu

Eine Welt ohne Müll?

Vom ZDF planet e. gibt es eine tolle Doku zum Thema Recycling / Upcycling / C2C / Sharing.

 

Das Video ist verfügbar bis zum 23.04.2018:
→ ZDF | planet e. – „Eine Welt ohne Müll“ (zdf.de)

 

Links

Einige der in der Dokumentation genannten Personen / Organisationen / Projekte:

20. Jan 2017
by manu

Senner Tauschstand

Im Bethel Begegnungszentrum in Senne gibt es einen Tauschstand (Givebox), wo man gut erhaltene Gegenstände nach Belieben geben und nehmen kann.

 

Adresse
Begegnungszentrum Bethel
Windelsbleicherstraße 224
Senne

 

Öffnungszeiten
Di: 15 bis 19 Uhr
Mi: 13 bis 17:30 Uhr
Sa: 10 bis 12 Uhr
Und jeden letzten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr
(während des Repair Cafés)

 

→ Mehr Infos bei Transition Town Bielefeld

27. Okt 2016
by manu

Brockensammlung Bethel

 

Die Brockensammlung Bethel ist die größte Kleidersammlung in Bielefeld und Umgebung – seit Ende des 19. Jahrhunderts.

 

Aus der ursprünglichen Aufgabe der Brockensammlung, gut erhaltene Kleidung und Sachspenden zu sammeln und an Bedürftige weiterzugeben, ist im Laufe der Zeit ein gut sortierter SecondHand-Verkauf erwachsen, dessen Erlöse der v. Bodelschwinghschen Stiftung zugute kommen.

 

In unserem vielseitigen Sortiment finden Bedürftige und SecondHand-Begeisterte Bekleidung, Schuhe, Accessoires, aber auch Haushaltswaren, Möbel, Bücher, Antiquitäten und Schmuck zu erschwinglichen Preisen. Unsere Brosa-Shops und -Basare sind nach Produkten sortiert und bieten so einen geordneten Überblick über unser Warenangebot.

 

Schauen Sie doch einfach mal vorbei … tolle Schnäppchen und kleine wie große Schätze warten auf Sie!

Quelle: brockensammlung-bethel.de

 


 

Weitere Infos

Weitere Informationen rund um das Thema Altkleider-Spende:
→ „Altkleider spenden – Aber wo?“ (ReThink-Blog)

3. Sep 2016
by manu

Bielefeld vermüllt immer mehr

© Umweltbetrieb

Seit 2010 ist das Aufkommen von wild entsorgtem Müll und achtlos fortgeworfenen Verpackungen im Stadtgebiet enorm gestiegen. Waren es vor sechs Jahren noch 280 Tonnen, so stieg die Menge des Unrats 2015 auf 426 Tonnen. […]

 

Bürger melden täglich mindestens einen Fall, bei dem der Umweltbetrieb eingreifen muss. […]

 

Etwa 650.000 Euro jährlich für die Reinigung der Grünanlagen gehen zu Lasten der Allgemeinheit und werden aus Abfallgebühren und städtischen Steueraufkommen finanziert. Sollten die Kosten für die Müllentsorgung in den Grünanlagen weiter steigen, könnte es zu einer Gebührenerhöhung für die Restmülltonnen kommen.
Quelle: Neue Westfälische

2. Sep 2016
by manu

Bielefeld geldfrei-er-leben

© Manuela Ewers

Am Samstag, den 10.September 2016, findet auf dem Siggi von 15 bis 18 Uhr ein Aktionstag der Initiative „Bielefeld geldfrei-er-leben“ statt.
Es gibt kostenfreie vegane Kuchen/Eis, Schenkstände (Stände an denen Sachen verschenkt werden. Ja… das gibt es wirklich!) und darüber hinaus eine wichtige Botschaft, die ich sehr unterstützenswert finde!

 

→ Bielefeld geldfrei-er-leben (Facebook-Seite)

 

Veranstaltungsbeschreibung der Initiative

Wir leben in einer Überflussgesellschaft:

  • 1/3 der weltweit jährlich 4 Mrd. Tonnen produzierten Lebensmittel landen in der Tonne
  • 40-70 Kleidungsstücke konsumiert jede*r in Deutschland pro Jahr durchschnittlich
  • 1,8 Millionen Wohnungen stehen frei in Deutschland – Um die 300.000 Menschen leben ohne Obdach
  • 53 Millionen zugelassene Autos gibt es in Deutschland. Diese Autos bleiben im Schnitt 23 Stunden am Tag still stehen. Wenn sie sich die eine Stunde am Tag bewegen, sitzen nur 1,3 Person(en) darin

 

Es ist offensichtlich: Wir haben von vielem absolut mehr als genug. Am nachhaltigsten ist es daher keine weitere Nachfrage zu schaffen und stattdessen diese vorhandenen Ressourcen sinnvoll zu nutzen.

 

Welche Möglichkeiten bieten sich in Bielefeld für einen nachhaltigen Umgang mit diesem Überfluss? Wir stellen Projekte vor, die vorhandene Ressourcen geldfrei teilen. Wir laden dazu ein, zu Fragen wie:

  • Welche Handlungsstrategien eignen sich, um der momentanen Produktion von Überfluss entgegenzuwirken?
  • Wie kann nachhaltiges Leben aussehen und wie kann ich diese Nachhaltigkeit in meinen Alltag integrieren?
  • Welche Auswirkungen hat unser Leben in Wohlstand und Überfluss auf den Rest der Welt?

in den Austausch zu kommen.

 

Wo: Siegfriedplatz Bielefeld
Wann: 10.09.2016 15 Uhr – 18 Uhr
Was: Schenkstände, kostenfreies veganes Kuchenbüffet, Infostände zum Thema „geldfreie Angebote Bielefelds“, Live-Musik und Mitmach-Jamsession

 

Lasst uns gemeinsam Vorhandenes sinnvoll nutzen, um auf den Überfluss aufmerksam zu machen!
Lasst uns Alternativen entwickeln, Ideen realisieren, Utopien leben!

 

Großer Dank für Inspiration und Unterstützung geht an ‚living utopia‚.