25. Feb 2018
by manu

Plastikfrei-Tipp: Wirsing-Chips selber machen

© Manuela Ewers

Wenn man versucht auf Plastik zu verzichten, stehen Süßigkeiten aus dem Supermarkt auf der roten Liste. Schaut man sich dort nämlich mal um, ist einfach ALLES in Plastik verpackt, von der Schokolade über Kekse und Weingummi bis hin zu den Chips.

Eine perfekte Alternative sind selbstgemachte Wirsing-Chips. Die sind super lecker, gesund und kinderleicht selbst herzustellen! 🙂

Man nimmt ein paar Wirsing-Blätter, wäscht sie, schneidet die dicken Adern heraus und die Blätter dann auf Chips-Größe zu.
Anschließend wälzt man sie in einer Öl-Gewürz-Mischung (z.B. Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer) und lässt sie im Backofen bei 110°C ca. 40 Minuten lang trocknen.
(Im Sommer kann man sie in ca. 12 Stunden auch von der Sonne trocknen lassen…)

Hier zwei verschiedene Rezepte
→ smarticular.net
→ chefkoch.de

24. Feb 2018
by manu

Aktuell stattfindende Flohmärkte

© Manuela Ewers

Ihr braucht noch Bücher, Dekokram, Seltsames, Geschirr, Spiele, Kleinmöbel, Lampen oder Ähnliches? Warum nicht mal auf einem der vielen Bielefelder Flohmärkte vorbeischauen statt neu kaufen?
Auch gebrauchte Sachen können noch viel Freude bereiten und manchmal findet man den ein oder anderen Schatz! 🙂

Übersicht aller Bielefelder Flohmärkte
→ bielefeld.jetzt/flohmarkt

Oder wer Listen lieber mag:
→ bielefeld.de

23. Feb 2018
by manu

Petition: Exportstopp für Brennelemente nach Tihange!

Die gefährlichste Art von Müll ist radioaktiv…
Also sollten wir Atom-Müll vermeiden und Atomkraftwerke abschalten!

[…] Neue Medienberichte haben jetzt dokumentiert: Ausgerechnet Deutschland sorgt durch die Versorgung mit Brennelementen für den Weiterbetrieb! [3] Zwar fordert die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die Stilllegung des gefährlichen AKWs, dennoch genehmigt ein dem BMU unterstelltes Bundesamt die Transporte der Brennelemente. […]
Quelle: campact.de

Weitere Informationen und Petition unterzeichnen auf
→ campact.de


Filmtipp: „Power To Change“
→ ReThink-Beitrag

23. Feb 2018
by manu

Petition: Stop Plastic Microfiber Pollution!

Most of us wear synthetic fabrics like polyester every day. […]

Last year, we released The Story of Microfibers, revealing that one of the biggest and most pernicious contributors to aquatic plastic pollution is washing our everyday clothing. Despite a flurry of activity by some companies, most clothing brands have failed to respond aggressively to this growing threat. […]

Its time companies took responsibility for the pollution their products cause. That’s why we’ve helped to introduce first-in-the-nation legislation in California this week to address plastic microfiber pollution.
Source: storyofstuff.org

Sign the petition:
→ storyofstuff.org

22. Feb 2018
by manu

Vortrag: Mikroplastik im Meer

© Manuela Ewers

Nächste Woche Donnerstag findet im Umweltzentrum Heerser Mühle in Bad Salzuflen ein Vortrag zum Thema Mikroplastik statt:

„Mikroplastik im Meer –
Allgegenwärtiges Umweltproblem mit noch vielen Unbekannten“

1. März 2018
19:30 Uhr
UWZ Heerser Mühle
Bad Salzuflen

Weitere Informationen unter
→ heerser-muehle.de

20. Feb 2018
by manu

Yooweedoo-Ideenwettbewerb

Der yooweedoo Ideenwettbewerb unterstützt innovative Projekte und Gründungen mit erstem Startkapital.

Noch bis zum 5. März 2018 kann man auf der yooweedoo-Webseite für eine der 69 vorgestellten nachhaltigen Ideen abstimmen:
→ Zum Ideenwettbewerb

Zwei davon finde ich besonders gelungen:
 

Polymeer


→ Abstimmen für „Polymeer“
→ „Polymeer“ auf Facebook
 

One Planet Game


→ Abstimmen für „One Planet Game“
→ www.oneplanetgame.org
→ „One Planet Game“ auf Facebook

19. Feb 2018
by manu

Der blaue Planet – Dokureihe

TV-Tipp für heute!

20.15 Uhr
ARD

„Leuchtende Tiefsee, extreme Küstenregionen, faszinierende Korallenriffe: Das Erste zeigt ab dem 19. Februar montags von 20.15 bis 21.00 Uhr die beeindruckende sechsteilige BBC/WDR-Dokuserie „Der Blaue Planet“. Das Publikum erwartet eine magische Reise in die Welt der Meere und ihrer Bewohner, zu der die Musik von Hollywood-Legende Hans Zimmer und die Erzählweise von Schauspieler Axel Milberg erheblich beitragen. […]“
Quelle: wdr.de

Weitere Informationen und Termine:
→ wdr.de

12. Feb 2018
by manu

Fastenzeit

Bald ist es mal wieder soweit: Fastenzeit! Und nach der folgenden ZDF-Doku bekommt man direkt Lust Plastik zu fasten…

Bereits nach einer Woche ohne Plastik kann die Phtalat-Belastung (Weichmacher) im Blut um gut 30% gesenkt werden.

98 Prozent der Studien, die von Hormonforschern unter Verwendung der Methoden des 21. Jahrhunderts durchgeführt wurden, kommen zu dem Ergebnis:
BPA schadet der Gesundheit.
Ich habe kaum eine Studie gefunden, die keine schädliche Wirkung zeigt. Und diese Schädigung erfolgt in einer sehr geringen Dosis. Sie liegt weit unterhalb der Menge, die nach Ansicht von Industrie und Behörden als unschädlich gilt.

Frederick vom Saal (in ZDF zoom)

 


(ZDF zoom: „Eingeschweißt und abgepackt – Wie sicher ist unser Essen?“, Anfang 2013)

 

Tipps und Tricks beim Plastikfasten

→ Warum Plastikfasten sinnvoll ist und wie du dir das Leben während des Fastens einfacher machen kannst (ReThink)

 

11. Feb 2018
by manu

Plastik in Teebeuteln

© Manuela Ewers

Man sollte ja meinen, dass so ein Teebeutel getrost auf den Kompost geworfen werden kann. Das würde auch stimmen, wenn denn der Beutel kein Plastik enthielte!

Mehr und mehr Teebeutel enthalten Plastik oder sind komplett aus Plastik hergestellt. Das ist nicht nur ein Gesundheitsrisiko für Viel-Tee-Trinker, sondern auch schädlich für die Umwelt (denn das Plastik verrottet auf dem Kompost nicht).

Um 100%ig sicher zu gehen, dass kein Plastik in eurem Tee landet, könnt ihr nur auf losen Tee umsteigen.

→ swr.de
→ theguardian.com
→ grossstadtgruen.de
→ treadingmyownpath.com
→ justlikeoceans.wordpress.com

11. Feb 2018
by manu

Jet Pack

© www.doodlecraft.blogspot.de

Ihr sucht noch ein Rosenmontags-Notfall-Kostüm für eure Kids?
Hier ist das perfekte Accessoire! 🙂
→ doodlecraft.blogspot.com

10. Feb 2018
by manu

Wie aus einem Pulli ein Wollknäuel wird

© Imogen Hedges

Fit durch Wollrecycling! 🙂

Diese Abgefahrene Maschine, die aus einem Fahrrad und einem Teekessel hergestellt wurde und mit den eigenen zwei Beinen angetrieben wird, macht aus einem alten/ungenutzten Pulli wieder ein Wollknäuel, das man für andere Strickprojekte weiterverwerten kann.

Auf diese Idee kam Imogen Hedges, Studentin der Kingston University in London.

 

Alternative

Für alle, die keine solche Apparatur zu hause rumliegen haben:
→ So geht’s ohne!

9. Feb 2018
by manu

USED.

© USED.

Klein, aber fein!

In Bielefeld am Bunnemannplatz (Obernstraße 29a) befindet sich ein cooler, kleiner Second-Hand-Laden.

Tipp:
Auf Facebook werden regelmäßig Rabatt-Codes bekannt gegeben
→ USED.

1. Feb 2018
by manu

Kinderkleidung mieten

© Manuela Ewers

Die Idee ist nicht neu, aber seit dem 23. Januar 2018 ist ein größeres Unternehmen mit von der Partie: Tchibo.

Über das neue Tchibo Share Portal kann man Umstandsmode, Baby- und Kleinkindkleidung mieten. Das ist deutlich ressourcen-schonender als die Kleidung immer wieder neu zu kaufen.
→ tchibo-share.de
→ Presseinformationen zum Start des Onlineportals
Als Partner hat sich Tchibo den seit 2014 bestehenden Verleih-Shop Kilenda ins Boot geholt, der zusätzlich zur Mode auch noch Kinderspielzeug verleiht.
→ kilenda.de

Seit 2015 bietet „Räubersachen“ ökologische Kinderkleidung zum Mieten an. Hier werden sogar auch kaputte Kleidungsstücke wieder liebevoll repariert.
→ raeubersachen.de
→ Beitrag über Räubersachen auf ReThink