9. Mai 2018
by manu

Verpackungs-Armageddon

© watson.de//gavin karlmeier

watson.de packt aus.

Neben den Ferrero Küsschen findet ihr dort noch andere unnötig viel verpackte Lebensmittel:
→ watson.de
 

Hersteller kontaktieren

Für alle, die Ferrero gerne mitteilen möchten wie unerwünscht dieser überflüssige Verpackungsmüll ist:
→ Hier der Kontakt

Nicht vergessen:
Es gibt auch die „Replace Plastic App“, mit der ihr Herstellern mitteilen könnt, dass ihr das eingescannte Produkt gerne plastikfrei haben möchtet.

11. Dez 2017
by manu

Vanillezucker selbst gemacht

© Manuela Ewers

Statt immer wieder Einzelpäckchen zu kaufen und zusätzlichen Müll zu produzieren, kann man sich Vanillezucker auch ganz leicht selbst herstellen.

Hin und wieder benötigt man ja zum Backen das Mark einer ausgekratzten Vanilleschote. Statt diese übriggebliebene Vanilleschote wegzuwerfen, könnt ihr sie klein schneiden und in ein Glas mit normalem Zucker stecken. Mit der Zeit nimmt der Zucker das Vanille-Aroma an und voilá: Vanillezucker ist entstanden. 🙂

Hierfür sollte man am besten Bio-Vanilleschoten verwenden.

2. Dez 2017
by manu

Flustix zertifiziert plastikfreie Produkte

„FLUSTIX ist ein Siegel, das Produkte und Verpackungen auf deren Plastikgehalt prüft. Bestätigen unsere Untersuchungen, dass das Produkt plastikfrei ist, vergibt unser unabhängiger Logo- und Lizenzpartner das FLUSTIX-plastikfrei Siegel.

Unser Ziel
Wir wollen mit FLUSTIX die Menge an Plastikmüll reduzieren, zu Alternativen anregen und dabei Verbraucher und Produzenten ansprechen. […]

Möchte ein Hersteller das FLUSTIX-Siegel verwenden, muss das Produkt ein strenges Prüfverfahren durchlaufen. FLUSTIX prüft zunächst Produkt und Verpackungen. Im Anschluss untersucht unserer unabhängiges Prüflabor WESSLING GmbH das Gesamtprodukt genauestens auf dessen Plastikgehalt.“
Quelle: flustix.com

→ flustix.com

22. Jul 2017
by manu

Die Teepackung!

Teepackung ist nicht gleich Teepackung! Aus manchen kann man ohne viel Mühe und innerhalb von 2 Minuten eine schicke Geschenkbox zaubern.

 

Ist der Tee also aufgebraucht, trennt man die Packung an den Nahtstellen auf und klebt sie „verkehrtherum“ wieder zusammen. Praktisch sind dazu zwei Büroklammern, die die Pappe zusammenhalten während der Kleber trocknen kann…

 

Et voilá! 🙂

18. Jul 2016
by manu

Verpackungen im Versandhandel

Der NDR hat Max Thinius vom Bundesverband E-Commerce zum Thema (Mehrweg-)Verpackungen im Versandhandel interviewt.

 

[…] Sie haben bei vielen Versandhändlern inzwischen die Möglichkeit, eine umweltfreundliche Versandmethode zu wählen. Wenn es das nicht gibt, können Sie aber auch dem Händler eine Mail oder auf Facebook schreiben. Je mehr Menschen das tun, desto mehr hat der Händler dann auch die Notwendigkeit, sich mit dem Thema umweltfreundlicher Versand, umweltfreundliche Verpackung, auseinander zu setzen. […]
Quelle: ndr.de

 

→ Gesamten Artikel lesen auf ndr.de