18. Jun 2018
by manu

Pangea Sun – Ein Modularer Laptop


(Ungeduldige können die ersten 1,5 Minuten überspringen… 😉 )

Pangea Electronics bringt bald einen modularen Laptop auf den Markt, um der enormen Müll-Industrie entgegen zu wirken.
→ pangeaelectronics.com
→ heise.de

Oder darf es ein modulares Smartphone sein? Die gibt es bereits zu kaufen:
→ Phonebloks, Fairphone, Puzzlephone & Co

16. Jun 2018
by manu

Kai Löffelbein auf den Spuren unseres Elektroschrotts

CTRL + X
Sein jüngstes Buch erscheint in diesen Tagen im renommierten Steidl Verlag. Darin: afrikanische Männer, die im qualmenden Rauch der verbrannten Schrottkabel stehen, um das Metall im Inneren frei zu legen. Arbeiterinnen, die im chinesischen Guiyu ohne Schutz vor giftigen Gasen unsere Computerplatinen einschmelzen, um an das Restmaterial zu kommen. Die Stadt hat 150.000 Einwohner. Fast alle leben davon, den Elektromüll auszuschlachten, den unsere westliche Zivilisation ihnen liefert. Eine Elektroschrottmetropole, die das ganze Dilemma spiegelt.
Quelle: wdr.de

→ kailoeffelbein.com
→ WDR5-Sendung „Überleben im Elektromüll“ (wdr.de)
→ ewaste-trail.com
→ wired.com
→ „Kaufen für die Müllhalde“
→ Mehr zum Thema Elektroschrott

22. Mai 2018
by manu

Unabhängig von der Weltwirtschaft – Geht das?

© EFFEKT

Das 2016 gestartete ReGen-Projekt will in Almere in den Niederlanden ein Dorf errichten, welches durch geschlossene Kreisläufe völlig unabhängig von der Weltwirtschaft existieren kann.
Diesen Sommer ist es soweit und der erste Spatenstich soll gesetzt werden. Die Fertigstellung der ersten Häuser ist für Weihnachten 2018 geplant.

ReGen steht für regenerativ, d.h. für ein geschlossenes Kreislaufsystem. Zur Versorgung der Bewohner kommen hochmoderne Technologien zur Anwendung und bilden gemeinsam ein komplett autarkes System: Gebäude, die mehr Energie produzieren als verbrauchen, erneuerbare Energien und Energiespeicher, vertikale Gärten, Aquaponics, Wassermanagement- und Recyclingsysteme. Das effektive Zusammenspiel dieser Technologien, so glauben die Erfinder, könnte einige der Probleme lösen, die Bevölkerungwachstum, Urbanisierung und Ressourcenknappheit in Zukunft mit sich bringen werden.
Quelle: utopia.de

Ich bin sehr gespannt! 🙂

→ regenvillages.com
→ effekt.dk
→ utopia.de
→ newsgreen.net

20. Mai 2018
by manu

Ein 3D-Drucker aus Elektroschrott

© inhabitat.com

Ein westafrikanischer Erfinder hat aus Elektroschrott einen 3D-Drucker gebaut!

Das Müllproblem in Afrika ist bekannt. Fast jeder hat schon mal Bilder von den Müllbergen gesehen, die sich dort anhäufen, auf denen Kinder rumlaufen und mit Plastiktüten oder anderem Müll spielen, wo afrikanische Frauen und Männer auf der Suche nach wertvollem Müll sind, um davon ihr Leben zu finanzieren…

Kodjo Afate Gnikou aus West-Afrika hat eine Möglichkeit gefunden aus diesem alten Elektro-Schrott einen 3D-Drucker zu bauen, der für rund 100$ erhältlich ist.

→ inhabitat.com
→ ulule.com

9. Apr 2018
by manu

Precious Plastic

Dave Hakkens and his team make it possible for people to create new stuff from plastic waste!

One of the core goals of Precious Plastic is to offer people in developing countries ways to work with plastic waste as this resource is so freaking ubiquitous in their environments. We do this on a daily basis with our knowledge, technologies and platforms but sometimes we want to go a step further and give our full expertise and support by going in areas and set up plastic recycling workspaces- we call these projects Precious Plastic Pilot.
Quelle: davehakkens.nl

→ davehakkens.nl
→ preciousplastic.com
→ Precious Plastic at Work

3. Jan 2018
by manu

Domain-Transfer

Falls ihr heute vor verschlossenen ReThink-Recycle-Türen standet, so kam das durch den Transfer der Domain zu einem sozialeren und umweltbewussteren Provider.

Seit heute werden also diese Seiten mit Ökostrom betrieben:

ReThink everything!

5. Nov 2017
by manu

HTV Life – Ein Nachhaltigkeitssiegel

 

Es kommt leider immer häufiger vor, dass Hersteller ihre Erzeugnisse für eine beabsichtigt kurze Lebensdauer produzieren. Am liebsten sollen diese kurz nach der Garantiezeit ausfallen, um dann dem Kunden schnell wieder ein neues zu verkaufen. Hierdurch verspricht man sich wohl eine ernorme Umsatzsteigerung.

 

Möglich wird dies durch den Einbau von „geplanten lebensdauerbegrenzenden Sollbruchstellen“ wie zum Beispiel unterdimensionierten oder bewusst neben Hitzequellen platzierten Kondensatoren, schwachen Widerständen oder nicht austauschbaren, also fest eingebauten Akkus, die z.B. bereits nach 500 Ladezyklen (d.h. nach ca. 2 Jahren) defekt sind. Ebenfalls werden elektronische Zähler eingesetzt, die bei einer bestimmten Anzahl von Arbeitsschritten, wie zum Beispiel den Druckseiten bei Druckern, das Gerät dann auf Störung setzen oder zum Ausfall bringen. […]

 

Durch diesen geplanten „Selbstmord“ (geplante Obsoleszenz) von Produkten sollen die Bürger dazu gebracht werden, schon nach kurzer Zeit immer wieder Neues kaufen zu müssen! […]

 

Durch das unverantwortliche und gierige Verhalten einiger Produzenten fällt immer mehr Elektroschrott und Giftmüll an, während unsere wertvollen Rohstoffe ausgeplündert werden! Dies ist ökonomisch und ökologisch fatal und eine Katastrophe für unsere Umwelt. […]

 

Zu überprüfende Produkte werden von HTV akribisch analysiert und auf mögliche „geplante lebensdauerbegrenzende Sollbruchstellen“ hin geprüft.
Quelle: htv-life.com

 

2. Sep 2017
by manu

Glaub nicht alles, was du siehst

Fake News: Das Thema scheint in diesem Blog zunächst vielleicht fehl am Platz.
Aber Bilder und Videos lassen sich immer leichter manipulieren und steuern so auch unsere Entscheidungen, Meinungen und Handlungen. Daher finde ich, dass eine Reportage, die darlegt wie einfach Manipulationen mit der heutigen Technik möglich sind, durchaus berechtigt in jeder Art von Blog, die Fotos und Videos anderer Quellen teilen. 😉

 

→ „Das manipulierte Bild“ (3sat.de)

31. Aug 2017
by manu

Die Ozeane von Plastik-Müll befreien

Marcella Hansch aus Aachen hat ein Konzept mit schwimmenden Plattformen entwickelt, die den Plastik-Müll direkt von der Wasseroberfläche fischen sollen.

 

[…] Hanschs Konzept sieht vor, den Müll vor Ort zu Wasserstoff und Kohlendioxid (CO2) zu verarbeiten. Der Wasserstoff soll die Anlagen mittels Brennstoffzellen mit sauberer Energie versorgen: Strom und Wärme. Mit dem CO2 will sie Algen füttern und aus ihnen wiederum biologisch abbaubare Kunststoffe herstellen. „Der Kreislauf wäre geschlossen“, sagt sie. […]
Quelle: wiwo.de

 

Lest den gesamten Artikel
→ „Wie eine Deutsche die Ozeane retten will“ (wiwo.de)

 

Darum sollte dich Plastik-Müll im Meer interessieren:
→ „Per Anhalter durchs Meer“ (sueddeutsche.de)

10. Jul 2017
by manu

Unplattbare Fahrradreifen

Platte Reifen am Fahrrad sind lästig und verursachen viel zu viel Müll.
Was würdet ihr also sagen, wenn es einen Fahrradreifen gäbe, der unplattbar ist, weil er nicht mit Luft gefüllt ist?!

 

→ Mehr Info (kickstarter.com – November 2016)

 

 

UPDATE:

Hier kann man die unplattbaren Reifen kaufen:
tannusamerica.com

 

Fahrradreifen-Upcycling

Für alle, die ihre bereits durchlöcherten Fahrradschläuche gerne upcyceln würden:
→ hier ein paar Anregungen

3. Jul 2017
by manu

Müll-Meister Deutschland

Deutschland hat ein Müll-Problem und ist europäischer Spitzenreiter im Kunststoffverbrauch. Dabei ist es noch nicht lange her, da haben wir der Welt erklärt, wie Mülltrennung funktioniert.
Quelle: 3sat-Artikel

 

Die Wissenschaftsdoku „Müll-Meister Deutschland“, die letzten Donnerstag auf 3sat ausgestrahlt wurde, ist noch online verfügbar:
→ Artikel zum Film
→ Film

21. Mai 2017
by manu

Eine Welt ohne Müll?

Vom ZDF planet e. gibt es eine tolle Doku zum Thema Recycling / Upcycling / C2C / Sharing.

 

Das Video ist verfügbar bis zum 23.04.2018:
→ ZDF | planet e. – „Eine Welt ohne Müll“ (zdf.de)

 

Links

Einige der in der Dokumentation genannten Personen / Organisationen / Projekte: