Warum unser Verhalten überdenken?

„Kapitalismus heißt:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht,
von Geld, das man nicht hat,
um Menschen zu beeindrucken,
die man nicht leiden kann…“

Volker Pispers
 

Wir leben hier in Deutschland und in dem Rest der sogenannten westlichen Welt im Überfluss. Alles steht uns jederzeit und überall zu einem Spottpreis zur Verfügung. Und trotzdem beschweren wir uns, sind immernoch auf der Jagd nach dem günstigeren Schnäppchen, kaufen Berge von Sachen, die wir nicht wirklich brauchen. Irgendwann sind unsere Wohnungen voll.. Wir entrümpeln. Der alte Kram muss weg, weil wir ihn über die Jahre ja eh nur zweimal benutzt haben oder weil er mittlerweile aus der Mode gekommen ist. Also kommt alles auf den Müll.
Aus den Augen, aus dem Sinn.

 

Das machen wir schon Jahrzehnte lang so… Und so langsam bekommen wir die Rechnung für unsere Rücksichtslosigkeit: Die Erde entwickelt sich zu einem Müll-Planeten.

 

→ Earth Overshoot Day kommt jedes Jahr ein bisschen früher…

→ HOME (Dokumentarfilm über unsere Geschichte und unser Wirken)

→ Foto-Strecke (The Guardian)

 

Der Konsum-Versuchung widerstehen

Brauchst du wirklich alles, was dir die Konzerne verkaufen wollen? Das neueste vom neusten? Das Technische Gadget mit noch einer Funktion mehr? Brauchst du das Kleidungsstück/Spielzeug/Möbelstück wirklich oder kaufst du es nur, weil es so günstig ist? Musst du wirklich für 2-3 Tage irgendwohin fliegen, um durch eine Metropole zu hetzen (weil es so günstig ist)?

 

Natürlich gibt es eine Menge toller Sachen, die einem das Leben erleichtern oder verschönern! Aber irgendwann sollte man sich bewusst entscheiden etwas nicht zu kaufen. Man kann nicht alles haben, nicht alles machen, nicht überall gewesen sein!

 

→ „Neuland – Zu viel ist nicht genug“ (NDR-Doku)

→ Gehirnforschung: „Wer glücklich ist, kauft nicht“ (green.wiwo.de)

 

Weniger Müll produzieren!

Brauchst du den morgendlichen Kaffee wirklich in einem Wegwerfbecher? Musst du in der Obstabteilung alles in Plastiktüten stecken? Kann man den Toaster/die Lampe/das Regal nicht einfach wieder reparieren oder für anderes Nutzen?

 

Weißt du wohin dein Müll verschwindet, nachdem die Müllabfuhr ihn abgeholt und welche Auswirkungen Plastik auf unsere Umwelt hat?

 

→ „Plastic Planet“ (Ein Film von Werner Boote)


 

Hinter die Kulissen schauen

Wir sind alle Teil eines großen Theaters namens „Money, money, money“, das uns zu unsozialen Wettkämpfern macht. Geld ist uns so wichtig, weil wir es zum überleben brauchen. Und wenn wir es haben, wollen wir noch mehr.. Zur Sicherheit..
Doch woher kommt eigentlich das Geld und wer profitiert wirklich vom Kapitalismus? Gibt es Alternativen??


 

Uns wird eingetrichtert, dass Wachstum die Lösung aller Probleme sei.. Doch stimmt das wirklich? Wie kann unsere Wirtschaft wachsen und wachsen, wenn unsere Welt endlich ist?


 

„Die beste Zeit einen Baum zu pflanzen
war vor 20 Jahren…
Die zweitbeste Zeit ist JETZT!“

Chinesisches Sprichwort


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.