7. Apr 2017

Berlin blockiert Foodsharing

Eigentlich eine tolle Sache:
Lebensmittel, die noch verzehrbar sind aber aufgrund des Aussehens oder eines überfälligen MHDs nicht mehr verkauft werden können (oder weil sie einfach über sind..), für alle! Umsonst! Das nennt sich foodsharing.
In einem sogenannten FairTeiler (oftmals ein Kühlschrank oder Regal) kann jeder Essen reinlegen oder rausnehmen.
→ berliner-zeitung.de (Dezember 2014)

 

Aber irgendwie passt das den Berliner Behörden nicht:
→ dw.com (Januar 2017)

1. Mrz 2017

Mumbai Beach

An den Stränden von Mumbai werden Unmengen an Müll angeschwemmt. Der Großteil davon ist Plastikmüll.
Eines Tages war es Afroz Shah zu viel: Er zog sich Handschuhe an und fing an den Müll aufzuräumen. Nach und nach kamen immer Mehr Menschen hinzu, die halfen…

 

Oft muss eben nur einer den Anfang machen…!
Seht es euch an und versucht selbst weniger Müll zu produzieren.

 

 

Auch sehenswert in dem Zusammenhang:
“Der Schmutzfluss – Bootsfahrt über Plastikflaschen”
(WDR-Beitrag vom 27.07.2016)

24. Feb 2017

Plastikfasten

Müllfasten ist euch zu viel auf einmal?
Dann macht doch Plastikfasten.

 

Hier ein paar interessante/hilfreiche Links dazu
→ Tipps vom BUND (bund.net)
→ Selbstversuch Plastikfasten – 40 Tage ohne Kunststoff (wiwo green)
→ 10 erstaunliche Dinge, die es auch ohne Plastik gibt (utopia.de)
→ Tipps (feelgreen.de)
→ Tipps (zerowastefamilie.de)
→ Erfahrungsbericht (blogs.nabu.de)
→ Erfahrungsberich (br.de)

 

Warum Plastikfasten sinnvoll ist:

Zu den am meisten misshandelten Armen gehört auch unsere Erde. Wir dürfen uns angesichts dieser großen Umweltkrise nicht taub stellen
Quelle: Papst Franziskus via Twitter (15. Februar 2016)

 
 

 

Und Plastikfasten ist gesund:
→ weniger Weichmacher im Blut…

26. Jan 2017

8. Recycling DesignPreis

8. Recycling DesignPreis

© recyclingdesignpreis.org

Seit dem 17. Januar kann man sich mit seinem Recycling-Projekt für den Recycling-Designpreis 2017 bewerben.

 

Ziel des Designpreises
Es ist gefordert, aus „Abfall“ und/ oder industriellen/ handwerklichen Produktionsrückständen Objekte und Gegenstände für den alltäglichen praktischen Gebrauch oder für Dekorations- und Ausstattungszwecke zu entwerfen.

 

Spektrum gefragter Entwicklungen
Durch die Verwendung und den Gebrauch von weggeworfenen Dingen soll Nutzloses nutzbar gemacht werden. Das scheinbar Nutzlose, Weggeworfene soll für neue Produkte wiederverwendet werden. Das Spektrum gefragter Entwicklungen reicht von Deko-Artikeln über Möbel und Kleidung/Textilien bis Accessoires. Es gilt, den „verborgenen Sinn weggeworfener Dinge“ zu entdecken und nutzbar zu machen.

 

Bewertungskriterien
Mindestens eines der folgenden Merkmale sollte auf Ihre Einreichung zutreffen:
> Gestaltungsqualität
> Gebrauchswert
> Neuartigkeit und Zukunftspotential
> Entwürfe für Recycling-Produkte, die von Handwerksbetrieben in „kleiner“ oder „größerer“ Serie hergestellt werden können
Realisierbarkeit auch mit physisch und psychisch Behinderten, Jugendwerkstätten oder Beschäftigungsinitiativen

Quelle: recyclingdesignpreis.org

 
 

Es gibt außerdem ein Preisgeld und die Recycling-Werke werden hinterher unter anderem im MARTa Herford ausgestellt.
Die Teilnahme ist kostenlos und noch bis zum 15. November 2017 möglich.
→ recyclingdesignpreis.org
→ Einladung

6. Jan 2017

Ruby Cup

Ruby Cup

©ruby-cup.com

Der Ruby Cup ist eine umweltfreundliche und gesundheitlich bessere Alternative zu Tampons und Binden, da Unmengen an Müll eingespart werden und der Körper nicht mit Giftstoffen zu kämpfen hat. Außerdem wird für jeden verkauften Ruby Cup einer an ein Mädchen in Kenya verschenkt.
→ Ruby Cup

 

Die für Tampons verwendete Baumwolle ist überwiegend genmanipuliert. Außerdem werden 25 % der weltweit verwendeten Pestizide und Insektizide bei der Baumwollproduktion eingesetzt. […]
Pestizide greifen die Organe und das Nervensystem an, schädigen das Immunsystem, verursachen Krebs, Allergien, Asthma und andere chronische Krankheiten, Depressionen, Hypersensitivität, stören den Hormonhaushalt, beeinträchtigen die Fruchtbarkeit, bzw. machen unfruchtbar, verändern den Menstruationszyklus, greifen in die vorgeburtliche Entwicklung ein und können so Missbildungen verursachen und Frühgeburten auslösen. […]
Durch diese ganzen Stoffe wird eben auch nicht nur der Körper der Frau, sondern die ganze Umwelt erheblich geschädigt.

Quelle: gesundheitlicheaufklaerung.de

10. Nov 2016

Unplattbare Fahrradreifen

Platte Reifen am Fahrrad sind lästig und verursachen viel zu viel Müll.
Was würdet ihr also sagen, wenn es einen Fahrradreifen gäbe, der unplattbar ist, weil er nicht mit Luft gefüllt werden muss?!

 

→ Mehr Info (kickstarter.com)

 

 

Fahrradreifen-Upcycling

Für alle, die ihre bereits durchlöcherten Fahrradschläuche gerne upcyceln würden:
→ hier ein paar Anregungen

1 2 3 9