1. Jun 2021

ReThink Facebook

ReThink Facebook © rethink-recycle.net

Im Juni 2019 habe ich mich entschlossen die ReThink-FB-Seite komplett zu löschen und einige Zeit später auch meinen privaten Account.

Nachfolgend ein paar Gründe, warum ich nicht mehr Teil von Facebook bin:

Gute Gründe gegen Facebook (FB)

  1. Facebook ist nicht kostenlos, denn man bezahlt mit seinen Daten. Dabei betreibt Facebook mehr als fragwürdigen Datenschutz (siehe Punkt 3).
  2. FB bezieht auch Daten über Websites, auf denen ein FB-Widget eingebunden ist.
  3. FB darf alle deine Inhalte kommerziell verwenden und an Dritte weitergeben.
    Das geht anscheinend sogar so weit, dass ausgewählte Partnerfirmen von FB (einige Partnerfirmen sind z.B. Amazon, Apple, Microsoft, Netflix, Spotify, …) deine privaten Nachrichten lesen dürfen.
  4. Facebook ist Monopolist.
    Außerdem gehören zu FB auch noch Whatsapp und Instagram. So hat FB gleichzeitig Zugriff auf deine Daten dieser beiden Apps wie zum Beispiel deine Handynummer und Adressbuch-Einträge deiner Freunde.
  5. Facebook will seine eigene digitale Währung herausbringen
    FB will 2020 2021 jetzt auch noch seine eigene Kryptowährung „Libra“ „Diem“ herausbringen.
  6. Ca. 10% sollen Fake-Profile sein…
    Es gibt Unmengen von Fake-Profilen, die gezielt Desinformationen verbreiten.
  7. Öffentliche Fotos werden für Fake-Profile benutzt
    Fotos, die ihr öffentlich auf FB, Instagram und Co. hochladet, dienen Chat-Betrügern als leicht zugängliche Bilddatenbank für Fake-Profile auf Dating-Websites.
  8. Man befindet sich bei FB in einer Filterblase.
    Weil FB ganz genau weiß, was du gerne liest und likest, zeigt es dir hauptsächlich Posts an, die deinen Interessen entsprechen. Das führt dazu, dass man über FB sehr einseitig informiert wird.
  9. Menschen werden radikalisiert und beeinflusst
    Besonders betroffen ist die Baby-Boomer-Generation. Auch durch personenbezogene Wahlwerbung werden gezielt unentschiedene WählerInnen beeinflusst (MicroTargeting).
  10. Facebook ist nicht werbefrei.
    Unternehmen können sich deine Aufmerksamkeit auf FB kaufen. Je mehr Geld sie in die Hand nehmen, desto mehr Menschen sehen diesen Werbebeitrag. Außerdem können sich Unternehmen aussuchen, welchem „Typ von Personen“ ein Werbebeitrag angezeigt wird… (personalisierte Werbung)
    Dies kann auch genutzt werden, um bei Wahlen unentschlossene Wähler in eine bestimmte Richtung zu schubsen (Cambrigde Analytica Skandal – in diesem Zusammenhang ist auch die Doku „The Great Hack“ sehenswert)
  11. FB ist wie ein Spielautomat.
    Es wurde so programmiert, dass es süchtig macht.
  12. FB überwacht kritische Nutzer.
    Wenn man sich FB gegenüber kritisch äußert, landet man auf einer BOLO-Liste (Be On the LookOut) und wird überwacht. Von Personen auf dieser Liste werden Fotos, Profildaten und der aktuelle Standort überwacht.

„Die schmutzigen Facebook-Tricks der Parteien“ ZDF Magazin Royale (2021):

„Facebook’s role in Brexit — and the threat to democracy“ TED-Talk by Carole Cadwalladr|TED2019:

„The Great Hack | Official Trailer | Netflix“ YouTube-Video by Netflix (YouTube 2019):

„You Will Wish You Watched This Before You Started Using Social Media | The Twisted Truth“ YouTube-Video by Absolute Motivation

„Why you should delete your social media accounts“ YouTube-Video by The Newsmakers (YouTube 2018):

Social Media generell

Warum es sich generell lohnt nicht nur FB, sondern auch andere Social Media Plattformen weniger zu nutzen:
→ ReThink Social-Media

First published: 23.06.2019

X