9. Jan 2016

Petition gegen Nestlés Kaffeekapseln

„Statt auf eine nachhaltige Kaffeeproduktion umzusatteln, überschwemmt der Lebensmittelriese jetzt auch noch Lateinamerika mit seinen Kaffee-Kapseln: Im Dezember hat Nestlé seine erste Fabrik in Brasilien eröffnet.
Die dort hergestellten „Dolce Gusto“-Kapseln bestehen aus Aluminium und Plastik: energiefressend in der Produktion, umweltschädlich in der Entsorgung. Lassen wir nicht zu, dass Nestlé seine Gewinne weiter auf dem Rücken künftiger Generationen macht!“

Quelle: sumofus.org

 

→ zur Petition (sumofus.org)

[Zur Artikel-Seite]
27. Mai 2021

Nestlé - Bottled Life

Eine weggeworfene Vodka-Flasche in einem Bach mitten in der Natur.
Play YouTube-Video
YouTube-Video "Bottled Life [Trailer]" by W-film Distribution

Diese immernoch sehr sehenswerte Nestlé-Doku wurde 2012 veröffentlicht.

Nestlé’s Vorgehen:
Eine Quelle wird gekauft. Das Wasser der Quelle wird in Flaschen abgefüllt und mit Profit an die Bewohner weiter verkauft. Diese Praxis ist zu einem Normalzustand geworden, aber nicht nur ungerecht, sondern verursacht auch noch hohe Umweltbelastungen. Statt ganz einfach unverpacktes Leitungswasser zu trinken, werden Menschen dazu gedrängt (z.B. durch Werbung, Mundpropaganda, durch Industrie verdreckte Wasservorkommen, etc.) abgepacktes teures Wasser zu kaufen. Dabei sollte Wasser doch unser Grundrecht sein! Jeder Mensch sollte freien und kostenlosen Zugang zu Wasser haben!

→ sumofus.org (Petition – veralteter Link)
→ bottledlifefilm.com
→ ARD-Mediathek
→ Debatte über Bottled Life
→ ZDFzoom: Abgefüllt und aufgetischt
→ „A Tale of Two Cities (Nestlé)“
→ Weitere sehenswerte Dokus
→ Bottled Water vs Tap Water
→ Die Refill-Bewegung
→ Nestlé Markenübersicht

Ohne Worte

Ein Zitat vom Nestlé Verwaltungschef 2005:

Die eine Anschauung – extrem würde ich sagen – wird von einigen von den NGOs vertreten, die darauf pochen, dass Wasser zu einem öffentlichen Recht erklärt wird. Das heißt als Mensch sollten Sie einfach ein Recht haben, um Wasser zu haben. Das ist die eine Extrem-Lösung. Und die andere, die sagt Wasser ist ein Lebensmittel und so wie jedes andere Lebensmittel sollte es einen Marktwert haben. Ich persönlich glaube, es ist besser man gibt einem Lebensmittel einen Wert, so dass wir alle bewusst sind, dass das etwas kostet.

Peter Brabeck-Letmathe, Nestlé-Verwaltungschef, 2005

.

Trinkt Leitungswasser

Leitungswasser unterliegt in Deutschland strengeren Qualitätskriterien als das Mineralwasser im Supermarkt, ist weitaus günstiger und man muss nicht mal schwer schleppen…!
(Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen)

YT: „Wie gut ist unser Leitungswasser?“ von maiLab

[Zur Artikel-Seite]

First published: 06.10.2016

22. Okt 2021

"Auf dem Trockenen" - Neue arte-Doku

Rissiger, ausgetrockneter Erdboden
Play YouTube-Video
YouTube-Video "Auf dem Trockenen - Wie Großkonzerne unsere Wasserressourcen ausbeuten" by ARTEde

Eine neue arte-Doku aus 2021.
Auf YouTube verfügbar bis zum 18.11.2021

„Die Methoden großer Mineralwasser-Unternehmen stehen schon länger in der Kritik: In weit entfernten Ländern werden Ressourcen ausgebeutet. Doch auch vor unserer Haustür wird das „blaue Gold“ nun knapp. Die Doku enthüllt, wie dreist Unternehmen politische Entscheidungen beeinflussen, wie sich Bewohner:innen dagegen wehren und welche irreversiblen Schäden bereits entstanden sind.“

YouTube Beschreibungstext

So kannst DU Wasser sparen und helfen Trockenheit in deiner Region vorzubeugen:
→ Kinderleicht Wasser sparen (auch virtuelles Wasser)

Weiterführende Informationen

[Zur Artikel-Seite]
5. Jan 2019

Schluss mit dem Müll durch Kaffeekapseln



→ Unterzeichne die Petition! (change.org)

Ja, das Aluminium der Kaffeekapseln kann theoretisch zu 100% recycelt werden.

Der Haken:
Nestlé verwendet für seine Kapseln kein Recycling-Aluminium, sondern neu gewonnenes Aluminium.

Aber Aluminium ist in der Herstellung sehr energieintensiv. Und Sie setzen für die Kapseln ja kein recyceltes Material ein.
Hertlein: Für die Lebensmittelverpackung wie zum Beispiel Senftuben, Deckel von Joghurtbechern und auch Kaffeekapseln wird in der Tat frisches Aluminium mit einem hohen Reinheitsgrad benötigt. Im Moment gibt es dazu keine Alternative: Immer dann, wenn es um Verpackungen von Nahrungsmitteln geht, muss man abwägen zwischen Produktschutz und -funktionalität im Sinne des Verbrauchers und ökologischen Aspekten. Aber das recycelte Aluminium kann natürlich für andere Alu-Produkte verwendet werden. „

nestle.de
→ „Die Kaffeekapseln von Nespresso können zwar rezykliert werden. Aber bestehen die Kapseln selbst auch aus rezykliertem Aluminium?“ (daslamm.ch)

Zur Erinnerung

Es gibt auch wiederverwendbare Kaffeekapseln:
→ Beiträge zu Kaffeekapseln im ReThink-Blog

[Zur Artikel-Seite]
9. Jun 2019

20 Dokus, die man gesehen haben sollte

20 Dokus, die man gesehen haben sollte © rethink-recycle.net

Diese Liste von Dokus und Reportagen zu diversen Themen rund um den Einfluss des Menschen auf unseren schönen Planeten wird regelmäßig aktualisiert (Stand: 27.10.2022).

Es sei angemerkt, dass die meisten dieser Dokus nicht gerade leichte Kost sind und schnell die allgemeine Stimmung trüben können.
Deshalb: Überfordert euch nicht. Binge-watching ist hier wirklich nicht gut. Schaut euch zwischendurch irgendwas Schönes an. Schaut die Dokus zusammen mit anderen und/oder unterhaltet euch darüber wie ihr aktiv werden könnt, um diesen teils wirklich dystopischen Aussichten entgegen zu wirken.

  1. „Die Erdzerstörer“, 2019 (Ausbeutung der Erde)
  2. „Home“, 2009 (Geschichte unseres Planeten und Einfluss des Menschen)
  3. „Wachstum, was nun?“, 2014 (Wirtschaftssystem)
  4. „Neuland – Zu viel ist nicht genug“, 2014 (Konsumwahn)
  5. „Die Macht der Konzerne“, 2016 (Geld ist Macht)
  6. „The Money Fix – A Documentary for Monetary Freedom“, 2011? (Money, Money, Money)
  7. „Bottled Life“, 2012 (Nestlé)
  8. „More Than Honey“, 2012 (Bienensterben)
  9. „Tote Tiere, Kranke Menschen“, 2015 (Monsanto, Glyphosat)
  10. „Die Saat der Gier – Wie Bayer mit Monsanto die Landwirtschaft verändern will“, 2018 (Monsanto, Glyphosat)
  11. „Kaufen für die Müllhalde“, 2010 (Geplante Obsoleszenz)
  12. „Plastic Planet“ (Plastik)
  13. „Plastic China“, 2016 (Armut)
  14. „Plastik – Ein langfristiges Problem“, 2008
  15. „Achtung, Weltraumschrott“, 2018 (Raumfahrt)
  16. „Couchorama – Wickeln, Windeln, wegwerfen“, 2011 (Einwegprodukte, Kinder)
  17. „Consuming Kids“, 2008 (Werbe-Industrie)
  18. „Das System Amazon“, 2017 (Profit um jeden Preis, Online-Handel)
  19. „Wahnsinn LKW – Wie der globale Schwerverkehr uns alle kaputt macht“, 2019 (Online-Handel)
  20. „Schluss mit Schnell“, 2014

Weitere Dokus

Da es noch viel mehr tolle Dokumentationen gibt, könnt ihr auch noch durch folgende Seiten stöbern, falls ihr noch nicht genug habt:
→ weitere Doku-Tipps
→ alle in diesem Blog vorgestellten Dokus

Hast du Tipps, welche Doku hier nicht fehlen sollte?
Schreib es in die Kommentare! 🙂

[Zur Artikel-Seite]
24. Okt 2020

Plastikmüll von Nestlé und Co.

video platzhalter bild
Play YouTube-Video
YouTube-Video "Plastikmüll von Nestlé und Co. - Suche im Meer" by STRG_F

Konzerne schieben die Verantwortung für Umweltverschmutzung gerne auf das Individuum. Wie in diesem Beitrag von STRG_F zu sehen ist, gibt es in den Philippinen und vielen anderen asiatischen Staaten extrem viele Kleinstverpackungen – also Produkte, die in sehr kleinen Portionen mit besonders billigem Plastik verpackt sind. Die Konzerne bieten die Produkte angeblich deshalb in dieser Form an, um auch der finanzschwachen Bevölkerung den Kauf der Produkte zu ermöglichen…

Meiner Meinung nach ist es jedoch unverantwortlich von den Konzernen Verpackungen in Umlauf zu bringen, die in der Praxis nicht recycelt werden (besonders in Ländern mit einer eher schlechten Müll-Infrastruktur).

Wann wird endlich die Umwelt und das Allgemeinwohl über den Profit von Einzelnen gestellt?

[Zur Artikel-Seite]